Blog

Austrian Boat Show 2018:
Die SeaHelp-Highlights in der Nachbetrachtung

Featured News, Mitgliedschaft, Region Mitte, Region Nord, Regionen

Die Austrian Boat Show Boot Tulln 2018 war geprägt von widrigen Begleitumständen: Arktische Kälte an den ersten beiden Messetagen hielt viele Besucher davon ab, sich in die warmen Messehallen zu wagen. Und als es dann am Samstag wärmer wurde, konnten die Messeparkplätze den Besucheransturm kaum noch aufnehmen, so dass viele Wassersport-Enthusiasten entnervt beidrehten und unverrichteter Dinge wieder nach Hause fuhren. Allen Besuchern, die der Kälte und dem Verkehr trotzten und es auf den SeaHelp-Stand in Halle 6 geschafft hatten, spricht SeaHelp an dieser Stelle nochmals seinen besonderen Dank aus und heißt die zahlreichen Neumitglieder bei SeaHelp willkommen.

Doch nicht nur die Kälte und der Verkehr erschwerten vielen den Messebesuch, auch die allenthalben grassierende Grippewelle, die in diesem Jahr besonders ausgeprägt zu sein scheint, veranlasste offensichtlich viele Wassersportler, größere Menschenansammlungen zu meiden, um der Infektionsgefahr aus dem Wege zu gehen. Gerade deshalb möchte SeaHelp für alle, die dieses Jahr nicht den Weg zu Österreichs bedeutendster Wassersportmesse fanden, noch einmal die wichtigsten Fakten zusammenfassen:

SeaHelp-GasCheck:

Gascheck auf Yacht

Flüssiggas-Installation an Bord sind sicher, solange sie regelmäßig nach bestimmten, vorgegebenen Kriterien gewartet werden. Dafür hat der Deutsche Verband Flüssiggas in Kooperation mit anderen Institutionen ein Merkblatt (G 608) entwickelt, das sowohl die Prüfrichtlinien als auch die Ausbildung der sachverständigen Prüfer definiert. SeaHelp-Mitarbeiter wurden eigens in Deutschland ausgebildet, um Prüfungen der Gas-Installationen gemäß der für den deutschsprachigen Raum gültigen Kriterien abnehmen zu können und entsprechende Nachweise in Form von Urkunden und Plaketten auszugeben, die eine erfolgreiche Prüfung bestätigen. Hier gilt es nicht nur, den Vorschriften zu genügen, sondern einen aktiven Beitrag zur eigenen Sicherheit an Bord zu leisten, damit die Eigner, aber auch deren Stegnachbarn auch in der kommenden Wassersport-Saison beruhigt schlafen können. Zur Anmeldung zum Gas-Check, für SeaHelp-Mitglieder zu Vorzugspreisen, geht es hier:

Anmeldung-GasCheck

 

SeaHelp-TankCheck:

Die Dieseltanks an Bord sind ein Paradies für Bakterien, insbesondere in südlichen Ländern. Und seit dem normalen Dieselkraftstoff auf Geheiß der EU auch noch Biodiesel hinzugesetzt werden muss, der Wasser stärker bindet als normaler Diesel, verlieren handelsübliche Wasserabscheider zunehmend an Wirkung. Hat sich der schwarze Belag, langläufig auch als Dieselpest bezeichnet, erst einmal im Tank festgesetzt, helfen auch keine biozidhaltigen Additive, die die Bakterien bestenfalls abtöten, aber nicht aus dem Tank schaffen. Wer das Problem dauerhaft loswerden will, sollte nach SeaHelp-Erfahrungen, die sich nicht in jedem Fall mit den Meinungen der Additivhersteller decken, zunächst eine gründliche Tankreinigung durchführen und dann, aber nur dann, bei jedem Tankvorgang ein Biozid verwenden, um neues bakterielles Wachstum im Tank zu verhindern. Aus diesem Grund bietet SeaHelp den TankCheck an, bei dem mit einem Endoskop zunächst der Tank inspiziert wird und bei Bedarf eine entsprechende Reinigung durchgeführt werden kann. Hierfür kommen die Tankreinigungsexperten der MFT Mikrofiltertechnik nach Kroatien, um eine professionelle Tankinspektion und gegebenenfalls eine Reinigung nach Absprache mit dem Eigner durchzuführen. Danach können sie sicher sein, dass ihr Motor auch bei starkem Wellengang nicht kraftstoffbedingt plötzlich ins Stottern gerät. Zur Anmeldung zum Tank-Check geht es hier:

Anmeldung-TankCheck

SeaHelp-InsuranceCheck:

Zahlen Sie immer noch zu viel für ihre Bootsversicherung? Nur ein paar Angaben in unserem Formular geben die Antwort auf diese drängende Frage vieler Eigner, denn das Team der SeaHelp-Insurance unterbreitet kostenlos und unverbindlich ein individuelles Angebot, mit dem sie in den meisten Fällen viel Geld sparen können. Für das frei gewordene Budget finden sich sicherlich eine Vielzahl anderer Verwendungsmöglichkeiten an Bord oder auf dem nächsten Törn. Doch nicht nur finanziell, auch abwicklungstechnisch hat die SeaHelp-Insurance den meisten Versicherern eine Buglänge voraus. Die SeaHelp-Einsatzkräfte minimieren im Schadensfall schon beim ersten Zugriff vor Ort die Höhe des Schadens und kümmern sich persönlich um schnellstmögliche Regulierung mit persönlichen Ansprechpartnern vor Ort. SeaHelp-Versicherte müssen sich nicht an eine weit entfernte Hotline wenden, sondern können im Schadensfall alle notwenigen Maßnahmen sofort und persönlich direkt mit einem Mitarbeiter vor Ort regeln. Das spart Zeit und Nerven. Zum VersicherungsCheck geht es hier:

Angebotsanfrage-Versicherung

SeaHelp-Mitgliedschaft:

Übrigens – eine SeaHelp-Mitgliedschaft lohnt sich immer. In diesem Jahr feiert der nautische Pannendienst sein zehnjähriges Jubiläum. Wer es, aus welchen Gründen auch immer, nicht nach Tulln geschafft hat, kann auch hier seine Mitgliedschaft online beantragen oder den Link an einen Freund weitersenden.

 Region Nord / Region Mitte / Region Süd



KOSTENLOSE APP AUF

100% Soforthilfe. Ihr Pannendienst auf See.

24h HELPLINE

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ....... 00800 112 00 112

KOSTENLOSE APP AUF

100% Soforthilfe. Ihr Pannendienst auf See.

24h HELPLINE

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ....... 00800 112 00 112

100% Soforthilfe.
Ihr Pannendienst auf See.

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ..... 00800 112 00 112