Blog

SeaHelp Insurance
Fallbeispiele für schnelle Hilfe

Featured News, Mitgliedschaft, Region Mitte, Regionen, Sicherheit & Recht

 

Dass die SeaHelp-Bootsversicherungs-Prämien so günstig sind, weil Schäden verhindert werden, bevor sie überhaupt entstehen, können die Versicherten tagtäglich erleben. Erst kürzlich konnte sich ein Eigner, der auch bei SeaHelp Insurance versichert war, selbst davon überzeugen, wie das SeaHelp-Prinzip in der Praxis funktioniert.

Mit seiner in Port Adriano (Mallorca) beheimateten Sea Fox SC 25 war er unterwegs, als im Bereich El Toro der Motor ausfiel. Weil Wind und Wellen das Schiff bedenklich auf die dortigen Felsen zutrieb, informierte er SeaHelp und bat um Hilfe. Schon dreißig Minuten später war ein SeaHelp-Mitarbeiter vor Ort, der den unglücklichen Skipper sofort aus der Gefahrenzone schleppte. Keine Minute zu spät, denn bis dahin hatte es lediglich leichte Berührungen mit den dortigen scharfkantigen Felsen gegeben, die die Schraube und den Schiffsrumpf beschädigten.

Der ganze Umfang des Schadens konnte dann in der Marina festgestellt werden. Ein SeaHelp-Mitarbeiter erteilte umgehend die Reparaturfreigabe, schon am nächsten Tag begann ein örtliches Serviceunternehmen mit den Instandsetzungsarbeiten. Unter dem Strich entstand ein Gesamtschaden von 4550 Euro, der seitens der SeaHelp-Insurance bereits zwei Tage nach Übersendung der Unterlagen ausgezahlt werden konnte.

Auch in Kroatien konnte sich erst kürzlich ein Eigner über eine ganz unbürokratische SeaHelp-Schadensaufnahme freuen. Er stellte einen leichten Schaden am Ruder fest, offensichtlich verursacht durch eine Grundberührung und machte das zufällig vorbeifahrende SeaHelp-Einsatzboot des Stützpunktes Mali Losinj auf sich aufmerksam. Der dortige Einsatzleiter, Stanko Kovacevic, drehte bei, informierte sich und tauchte unter das Schiff, um den Schaden zu begutachten. Er riet dem ebenfalls bei SeaHelp versicherten Eigner, die Fahrt zunächst fortzusetzen und den Schaden im Heimathafen instand setzen zu lassen. Stanko Kovacevic meldete den Schaden förmlich, so dass eine weitere Begutachtung entfallen konnte. Eine Schadensaufnahme auf hoher See ist zwar nicht alltäglich, aber wie der Fall eindrucksvoll zeigt, durchaus möglich.

Robert Perger, zuständig bei SeaHelp für die Versicherungssparte: „Unser Ziel ist es, immer nah beim Kunden zu sein. Überall dort, wo sich ein SeaHelp-Mitarbeiter aufhält, haben die Versicherungsnehmer auch einen Ansprechpartner für die SeaHelp-Insurance. Dass so eine Schadenaufnahme auch auf hoher See quasi während der Fahrt abgewickelt werden kann, dürfte jedoch zumindest aus meiner Sicht ein Novum sein. Aber wenn es Sinn macht und dem Versicherungsnehmer hilft, warum nicht?“

Mehr zum Thema SeaHelp-Insurance erfahren Sie hier (Link).



KOSTENLOSE APP AUF

100% Soforthilfe. Ihr Pannendienst auf See.

24h HELPLINE

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ....... 00800 112 00 112

KOSTENLOSE APP AUF

100% Soforthilfe. Ihr Pannendienst auf See.

24h HELPLINE

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ....... 00800 112 00 112

100% Soforthilfe.
Ihr Pannendienst auf See.

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ..... 00800 112 00 112