COVID-19-Pandemie in Kroatien klingt ab: Der Start des kroatischen Yacht-Tourismus steht bevor – ACI-Marinas öffnen schrittweise

Das sollte wohl auch die letzten Skeptiker überzeugen, die an dem Start in die Wassersportsaison 2020 im Bereich der kroatischen Adria noch gezweifelt haben: Mit Wirkung vom 4. Mai 2020 normalisiert sich der Betrieb in den kroatischen ACI-Marinas, Rezeptionen, Wartungs- und Servicebetriebe nehmen ihre Tätigkeit wieder auf, wenn auch unter gewissen Einschränkungen, bedingt durch die COVID-19-Pandemie. Damit dürften wohl schon bald die ersten Eigner zu ihren Yachten zurückkehren.

Hier geht es zum Wortlaut der Erklärung wegen der abklingenden COVID-19-Pandemie auf der Homepage der ACI-Marinas: LINK

Die Tätigkeiten in den ACI Marinas teilweise normalisiert

Nach der Bewertung der epidemischen Situation durch das Hauptquartier des Zivilschutzes der Republik Kroatien, wurde diese als stabil bewertet und die Regierung der Republik Kroatien hat am 27. April beschlossen, die Corona-Maßnahmen zu lockern.

Dementsprechend nehmen wir die Aktivitäten wieder auf, die zu einer Normalisierung unseres Geschäfts führen. Angesichts der noch andauernden COVID-19-Pandemie, werden jedoch alle Marinas unter einem besonderen Regime betrieben.

Die Rezeptionen werden für die direkte Betreuung von Kunden ab Montag, dem 4. Mai, wieder geöffnet. Dabei werden die folgenden Corona-Maßnahmen eingehalten:

  • Abhängig von der Größe des Empfangsbereichs (Rezeption) und den Maßnahmen zur sozialen Distanzierung, kann sich eine begrenzte Anzahl von Kunden gleichzeitig im Empfangsbereich aufhalten.
  • Das Rezeptionspersonal beachtet alle Corona-Maßnahmen (Tragen von Masken obligatorisch, Desinfektion der Rezeption und anderer Oberflächen, die häufig von Kunden berührt werden).
  • Die Zahlungen der Tagesliegeplätze sollten nur über Online-Anwendungen, ACI App und ACI Online Booking, und ohne Hinterlegung der Bootsdokumente an der Rezeption der Marina erfolgen.

Die Dienstleistungen wie Heben und Senken der Schiffe, sowie Wartung und Service von Schiffen, werden vollständig normalisiert. Dabei werden die Maßnahmen zur sozialen Distanzierung beachtet. Die Eröffnung der saisonalen ACI Marinas von Rab, Žut, Piškera und Palmižana (sowieso nur im Sommer geöffnet, Anm. d. Red.) wurde noch verschoben.

Unter den durch die COVID-19-Pandemie verursachten Umständen ist es für uns von größter Bedeutung, die Gesundheit unserer Mitarbeiter, Kunden und Partner zu schützen und gleichzeitig allen Stammkunden zuverlässige Dienstleistungen in allen unseren Marinas zu gewährleisten.

Daher befolgen wir weiterhin alle Maßnahmen, Anweisungen und Empfehlungen und stehen weiterhin allen Kunden zur Verfügung, um sie über die Fortsetzung der Aktivitäten rechtzeitig zu informieren.

Wassersport-Tourismus startet durch

Und nun zur Einordnung dieser Meldung in den Gesamtkontext: Beim Adriatic Croatia International Club, auch ACI Club oder einfach ACI genannt, handelt es sich um die größte Kette von qualitativ hochwertigen Yachthäfen im Mittelmeerraum. Die an der Zagreber Börse notierte ACI dd. befindet sich mehrheitlich in Staatsbesitz. Man darf normalerweise davon ausgehen, wenn solch ein Unternehmen seine Tätigkeiten wieder hochfährt, Personal zurückholt und sogar die Rezeptionen wieder besetzt, dürfte auch der Wassersport-Tourismus langsam wieder durchstarten, denn sonst würden solche Maßnahmen nur wenig Sinn ergeben.

SeaHelp News

Views & Social Media

10596
VIEWS
SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

SeaHelp News

Suche

SeaHelp News

Neuste Artikel

ADVERTISEMENT
TopYacht Handels- und Service GmbH | AD 300 x 250
PRO Yachting | AD 300 x 250
Boote Pfister GmbH | AD 300 x 250
Robert Yachting | AD 300 x 250
ADVERTISEMENT
SeaHelp News

Related Posts

SeaHelpNewsletter