Blog

Plava vrpca Vjesnika 2016
Sea-Help motiviert ganze Kleinstadt einer Segeljacht samt Crew zu helfen!

Featured News, Region Mitte

Bei einer Windstärke von 45 Knoten in den späten Abendstunden des 22. Augusts 2016 bewiesen die Sea-Help Mitarbeiter der Einsatzzentrale Orebić, Josip Tomašić und Neven Radovančić, großen Einfallsreichtum, Entschlossenheit und Hingabe bei der Rettung der 16 Meter Charterjacht samt dreiköpfiger deutscher Besatzung nahe Prigradica auf der Insel Korčula.

Die Wettervorhersage hatte den Sturm für den mittleren und südlichen Teil der Adria zwar angekündigt, womit die Crew der Charterjacht jedoch nicht rechnen konnte, ist das sie beim Ablegen aus Prigradica eine Moorring mit dem Motorpropeller erwischen. Der Motor fiel aus und das Boot wurde Manövrierunfähig. Die große und dementsprechend schwere Jacht war damit dem immer stärker werdenden Wind und den Wellen hilflos ausgeliefert.

Damit beginnt das Rettungsdrama um die Crew und die Segeljacht!

Plava_Vrpca_2016_Unwetter_Bora_Bura_nevrijeme

Stürmige Bora

Nach dem eingegangenen Hilferuf sendet das Koordinationszentrum für Suche und Rettung auf See (MRCC) Rijeka das SeaHelp-Einsatzboot aus dem 17 Seemeilen entfernten Orebić nach Prigradica. Mit an Bord auch der Taucher Robert Radovanović aus Viganj.

Gegen 20:27 Uhr trifft das SeaHelp-Einsatzteam und der Taucher in Prigradica ein. Der Sturm hat mittlerweile seinen Höhepunkt erreicht. Um der verschreckten Besatzung Unterstützung zu leisten, wechselt einer der SeaHelp-Mitarbeiter beim seitlichen Anlegen des 8-Meter Einsatzbootes an die Segeljacht über. Der Taucher taucht trotz Gefahren zum Betonblock am Meeresgrund unter und durchschneidet die Moorring.

Der Einsatzkapitän Tomašić versucht mit dem seitlich befestigten Einsatzboot den Segler zum Anlegen im Hafen zu drängen, jedoch hat die Bora eine Windstärke von gut 45 Knoten erreicht und sein Unterfangen scheitert. Doch Tomašić und Radovančić geben nicht so schnell auf! Sie haben entschlossen das Charterboot zu retten, komme was wolle. Da es seitlich nicht machbar war, das Charterboot in den Hafen zu drängen, versuchte Tomašić es mit dem Bootsrumpf, geschützt mit 2 Fender, in Sicherheit zu “boxen”. Die ganze Aktion und den Kampf mit Wind und Wellen beobachten die Einwohner und Gäste in Prigradica. Es blieb nicht nur beim beobachten und schnell ließen sie Taten folgen und brachten von überall Seile her um das Charterboot mit vereinten Kräften in Sicherheit zu bringen. Und während das SeaHelp-Einsatzboot das Boot in den Hafen schob, zogen es die Einwohner von Prigradica von der anderen Seite immer näher an die Kielwand.

In Zusammenarbeit von Mensch und Maschine gelang es ihnen mit viel Aufwand und Mühe dem Wind und dem Meer zu trotzen, und das Charterboot sicher im Hafen festzumachen.

Plava_Vrpca_2016_ekipa_Orebic

Taucher Robert Radovanović und Sea-Help Mitarbeiter Josip Tomašić und Neven Radovančić

Wegen diesem Rettungseinsatz wurde erneut ein Sea-Help Mitarbeiter für die Auszeichnung des “Blauen Bandes” nominiert (Plava vrpca Vjesnika 2016). Über die anderen Nominierungen können Sie hier lesen:



KOSTENLOSE APP AUF

100% Soforthilfe. Ihr Pannendienst auf See.

24h HELPLINE

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ....... 00800 112 00 112

KOSTENLOSE APP AUF

100% Soforthilfe. Ihr Pannendienst auf See.

24h HELPLINE

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ....... 00800 112 00 112

100% Soforthilfe.
Ihr Pannendienst auf See.

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ..... 00800 112 00 112