Blog

SeaHelp und Kirt Steiermark: Verletzten Skipper nach Notruf bis zur Klinik in München betreut

Highlights (SeaMagazine), News, Top-Meldungen, Vorteilspartner

Dass SeaHelp den Namensbestandteil „Help“ nicht zu Unrecht führt, kann ein Skipper aus der dalmatinischen Olive Island Marina nur bestätigen: Nach einem verhängnisvollen „Fehltritt“ auf einer Marina-Treppe in der ACI-Marina Palmizana zog er sich einen komplizierten Knöchelbruch zu, der umgehend ärztlich versorgt werden musste. Auch wenn sich der Vorfall an Land und nicht auf See ereignete, rief er SeaHelp über die Notruf-App zu Hilfe. Damit setzte das SeaHelp-Mitglied eine mittlerweile bewährte Maschinerie in Gang, die nach einer Notfall-Versorgung in Kroatien ihn umgehend dem Heimatkrankenhaus in München „Rechts der Isar“ zuführte, wo er sich in Wohnortnähe der notwendigen OP unterziehen konnte. Vom Absetzen des Notrufs an SeaHelp bis zum Erreichen des Münchener Krankenhauses vergingen gerade einmal 28 Stunden inklusive aller Transporte und einer Übernachtung.

Doch zurück zum Anfang: Ein Einsatzboot brachte den verletzten Skipper umgehend nach Split und übergab ihn noch an der Kaimauer den kroatischen Sanitätern, die von SeaHelp entsprechend benachrichtigt wurden. Nach der Erstversorgung im Krankenhaus Split entschied sich der Unglücksrabe, die OP doch eher in seinem Wohnsitzkrankenhaus durchführen zu lassen, da ihm die örtliche Nähe sowohl zu seinem Wohnsitz als auch zu seiner Firma äußerst wichtig erschien und medizinische Gründe dem auch nicht entgegenstanden.

Bevor der SeaHelp-Kooperationspartner Kirt Steiermark eigenverantwortlich die weitere ärztliche Versorgung sowie auch den Transport nach Deutschland vornehmen konnte, musste SeaHelp allerdings nochmals in Aktion treten: Das Schiff, eine Bavaria-Segelyacht, wurde durch SeaHelp vom Unfallort nach Split geschleppt, wo sich die restlichen Crewmitglieder um die Überführung in den Heimathafen, die Olive Island Marina, kümmern konnten.

Durch Kirt Steiermark lief dann die weitere Bearbeitung des Notfalls wie am Schnürchen: Vom Hotelaufenthalt für eine Nacht bis hin zum Transport in einem dafür vorgesehenen, bestens ausgestatteten Krankentransportfahrzeug gestaltete sich alles so reibungslos, dass das SeaHelp-Mitglied ausdrücklich die hervorragende Betreuung sowohl durch SeaHelp als auch durch den Kirt Steiermark lobte und sich telefonisch nochmals für die gute Unterstützung bedankte. Aber auch bei der Olive Island Marina, die in weiser Voraussicht für ihn die Mitgliedschaft abgeschlossen hatte.

Auch für den verletzten Skipper gab es schließlich ein Happy-End: Er hat die OP in München gut überstanden und erholt sich derzeit in seinen eigenen vier Wänden von dem Unfall und der Knöchel-Operation. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Die anfallenden Kosten für den Transport und die ärztliche Betreuung zählen nicht zum Bestandteil der SeaHelp-Leistungen und sollten vor Inanspruchnahme mit Kirt Steiermark bzw. der eigenen Krankenversicherung zwecks Übernahme geklärt werden.

An dieser Stelle sei aber nochmals angemerkt: Möglich wurde für ihn diese schnelle, unkomplizierte und umfassende Hilfe nur, weil die Olive Island Marina für alle Dauerlieger gleich eine SeaHelp-Mitgliedschaft abschließt, damit deren Gäste nicht nur in der Marina, sondern auch auf ihren Törns entsprechend geschützt sind. Wie gut sich diese Maßnahme in der Praxis bewährt hat, sieht man an diesem Beispiel. Hilfreich war aber auch die Kooperation von SeaHelp mit dem Kirt Steiermark, die ihre Kompetenz und Zuverlässigkeit damit unter Beweis gestellt haben. SeaHelp wird diesen Service in ähnlicher Form nach Ablauf der Testphase künftig fortsetzen, die genaue Ausgestaltung der Zusammenarbeit wird noch kommuniziert. Fest steht aber schon jetzt: SeaHelp-Mitglieder werden auch 2020 unkomplizierten Zugang zu Leistungen deutschsprachiger Medizinern erhalten. Letztendlich hatte jedoch auch die SeaHelp-Einsatzzentrale ihren Anteil an dem glücklichen Ausgang dahingehend geleistet, indem Sie als Anlaufstelle für alle sich ergebenden Fragen und Maßnahmen den Einsatz koordinierte und Sprachbarrieren aus dem Weg räumte.



KOSTENLOSE APP AUF

100% Soforthilfe. Ihr Pannendienst auf See.

24h HELPLINE

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ....... 00800 112 00 112

KOSTENLOSE APP AUF

100% Soforthilfe. Ihr Pannendienst auf See.

24h HELPLINE

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ....... 00800 112 00 112

100% Soforthilfe.
Ihr Pannendienst auf See.

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ..... 00800 112 00 112