Hafen Sali/Dugi Otok (Kroatien): Wegen Umbauarbeiten teilweise gesperrt

Hafen Sali (Insel Dugi Otok in Kroatien): Bauarbeiten und Teilsperrung bis Ende 2022

Wegen umfangreicher Bauarbeiten bleibt der Hafen Sali auf der Insel Dugi Otok zumindest bis Ende 2022 teilweise gesperrt. So, wie sich mit dem Start der Wassersportsaison 2022 die zeitliche Situation bezüglich der Sperrung wegen der Dauer der Bauarbeiten im Hafen Sali letztlich darstellt, ist der Zeitpunkt der Beendigung des Umbaus in diesem Jahr kaum noch zu erwarten. Klar ist allerdings eines: Die Hafenkapitanerie überwacht die Einhaltung der geänderten Regeln der Einfahrt in den Hafen sowohl vor Ort als auch per Video und ahndet entsprechende Verstöße.

Hohe Strafen bei Verstößen

Ein SeaHelp-Mitglied, das vor Ort war, spricht von bis zu fünf Verstößen von Stunde, die mit jeweils 2.100 Kuna pro Yacht sanktioniert werden sollen. Schon deshalb sei wegen der Bauarbeiten im Hafen von Dugi Otok höchste Vorsicht geboten.

Vorschriften der Einfahrt in den Hafen Sali beachten

Wie weiter berichtet wird, ist der direkte Weg der Hafenein- und Ausfahrt wegen der Bauarbeiten im Hafen durch zwei gelbe Warnbojen mit Kreuz versperrt, die in der Mitte der Hafeneinfahrt Sali liegen. Die Ein- und Ausfahrt in den Hafen Sali darf nur an der Südmole (alte Konservenfabrik) zwischen den roten, bzw. grünen Tonnen erfolgen und dann entlang der Mole bis zur Einfahrt. Durch die Bauarbeiten kann sich die Streckenführung allerdings auch kurzfristig ändern. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt 3 Knoten.

 

Einfahrt Hafen Sali auf der Insel Dugi Otok in Kroatien
Neue Regeln für die Einfahrt in den Hafen Sali – bei Nichtbeachtung drohen empfindliche Bußgelder.

 

Bei stärkerem Wind problematisch

Problematisch wird, wie bisher geschildert, die Einfahrt in den Hafen Sali bei Winden aus Süd oder mit 35 Knoten und mehr. Außerdem, so wird berichtet, sei die rot-grüne Betonnung bei Zufahrt derzeit aus Osten kaum erkennbar.

Komplett-Sperrung Hafen Sali vermieden

Wie weiterhin in Erfahrung gebracht werden konnte, ist die Einfahrt in den Hafen Yachten mit einer Länge von mehr als 12 Metern untersagt. Außerdem soll es nur bei Tageslicht erlaubt sein, den Hafen anzulaufen. Es war wegen der Bauarbeiten ursprünglich geplant, den Hafen Sali komplett für Freizeitschiffe zu sperren, dagegen lehnten sich die Gewerbetreibenden, als Restaurant und der Supermarkt allerdings massiv auf und bewirkten schließlich ein Umdenken der zuständigen Behörden.

Entwicklung der Bauarbeiten

Wie sich die Situation weiterentwickelt, hängt natürlich vom fortschreitenden Verlauf der Bauarbeiten im Hafen ab. Gern nehmen wir die Erfahrungen anderer Skipper (auch mit Bild) zur Kenntnis und werden diesen Beitrag updaten, wenn sich die Situation ändern sollte.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

SeaHelp MitgliedschaftWerbung
SeaHelp Service
Für tagesaktuelle Kraftstoffpreise
bitte hier klicken!
SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

Werbung

SeaHelp Neueste Artikel

Werbung
ocean7 - Magazin für Yachting, Reisen und MeerWerbung
SeaHelp

Coronavirus Aktuell

SeaHelp News

Ähnliche Beiträge