Einreise aus Risikogebieten: Deutschland verlangt ab 15. November 2020 Vorab-Registrierung

Deutschland: Einreise aus Risikogebieten nur noch mit digitaler Registrierung

Deutschland will wegen der sich ausbreitenden Neuinfektionen mit dem Coronavirus bis zum 15. November 2020 die digitale Reiseanmeldung einführen, wie aus Kreisen des deutschen Innenministeriums nach dpa-Meldungen zu vernehmen war. Personen, die aus Risikogebieten nach Deutschland einreisen, sollen sich vor der Einreise auf einem Internetportal registriert haben. Die Registrierungsbestätigung muss bei der Einreise nach Deutschland den kontrollierenden Beamten vorgelegt werden. Wer sich nicht vorab registriert, riskiert ein Bußgeld.

Zuständiges Gesundheitsamt erhält Daten

Die Daten werden an das für den Heimatort des Einreisenden zuständige Gesundheitsamt weitergeleitet, um stichprobenartige Kontrollen der häuslichen Quarantäne zu ermöglichen. Zusätzlich erarbeitet das Gesundheitsministerium eine sogenannte „Musterquarantäne-Verordnung“, die dann möglichst in gleicher Form von den einzelnen Bundesländern übernommen werden soll.

SeaHelp

Coronavirus Aktuell

SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

Werbung
SeaHelp

Weitere Kurzmeldungen

MFT Mikrofiltertechnik GmbH
Werbung
SeaHelp News

Neuste artikel