Heimkehr der kroatischen WM-Helden: Weltmeister der Herzen legten in Zadar an

Weltmeister der Herzen legten in Zadar an
Sie kamen als Außenseiter und gingen als Weltmeister der Herzen: Die kroatische Fußball-Nationalmannschaft sammelte auf dem Rasen im WM-Finale trotz der 2:4-Niederlage gegen Frankreich ebenso viele Sympathiepunkte wie die kroatische Staatspräsidentin Kolinda Grabar-Kitarović mit ihrer Charmeoffensive im Moskauer Regen während der Siegerehrung.

Die Welle der Begeisterung wollte auch nach der Rückkehr nicht abebben: Tausende von fussballbegeisterten Kroaten bereiteten Luka Modrić und seinen Mitspielern Šime Vrsaljko, Danijel Subašić und Dominik Livaković zu Lande und auf dem Wasser einen gebührenden Empfang. Der Beifall für die Helden von Moskau gipfelte in „Suba-Suba“-Rufen, als Danijel Subašić von Bord des Seglers Branimir in Wasser sprang.

Heimkehr der kroatischen WM-HeldenVorher nutzte aber noch Ante Lipovac, Crewmitglied des SeaHelp-Einsatzteams Zadar, die Gelegenheit, seinem Idol Luka Modrić stärkende Süßigkeiten aus seiner Heimat zu überreichen. Vorsorglich waren die „Gelben Engel der Adria“ schon mal vor Ort, um schnell eingreifen zu können, falls eines der vielen Boote, die den „Geleitschutz“ beim Einlaufen der Branimir leisteten, eine Panne gehabt hätte.

SeaHelp

Coronavirus Aktuell

SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

Werbung
MFT Mikrofiltertechnik GmbH
Werbung
SeaHelp News

Neuste artikel

SeaHelp News

Ähnliche Beiträge