SeaHelp Ostsee aktuell: Bergung vor Heiligenhafen erfolgreich

Wenn es um technische Probleme an Bord geht, sollten Skipper die SeaHelp-App installiert haben, um schnelle Hilfe anfordern zu können, denn auch an der Ostsee wurde ein leistungsstarkes 600-PS-RIB stationiert, das im Ernstfall schnell ausrücken kann. Was passieren kann, wenn man darauf verzichtet, musste der Eigner eines betagten, aber mindestens ebenso liebevoll restaurierten Motorseglers schmerzhaft erfahren: Kurz vor dem Fahrwasser Heiligenhafen fiel bei hohem Wellengang plötzlich der Motor aus, das Schiff trieb ans Ufer und schlug leck.

Gegen den Wassereinbruch konnte die Crew nicht mehr ankämpfen und musste das Schiff aufgeben. Den Pannendienst-Spezialisten von SeaHelp, die erst einen Tag nach dem Zwischenfall gerufen wurden, blieb letztlich nichts anderes mehr übrig, als den durch das Salzwasser völlig zerstörten Motorsegler zu bergen und nach Heiligenhafen zu schleppen.

Bergung vor Heiligenhafen - Vorbereitung Tauchgang Nenad Kapuc, SeaHelp-Ostsee-Chef, unterstützte die Bergung tatkräftig. „Bei rechtzeitiger Benachrichtigung bestanden durchaus Chancen, das Schiff zu retten“, so sein Statement. In diesem Zusammenhang wies er noch einmal auf die SeaHelp-App hin, die hier sicherlich wertvolle Hilfe hätte leisten können.

Über die Ursache des Motorausfalls herrscht derzeit noch Unklarheit. Experten mutmaßen allerdings, dass die „Hinterlassenschaften“ der Dieselpest die Kraftstoffzufuhr blockiert haben könnten, denn in ruhiger See lief der Motor einwandfrei. Erst, als der Wellengang stärker wurde und das Schiff in Richtung Fahrwasser Heiligenhafen eindrehte, stoppte der Motor plötzlich. Parallel dazu stellte der Schiffsführer ein deutliches Aufschaukeln fest. Alles Anzeichen, dass sich am Tankboden festgesetzte Rückstände von Bakterien lösen und dann den Kraftstofffilter verstopfen.

Vor diesem Hintergrund weist SeaHelp nochmals ausdrücklich darauf hin, den Tanks besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Pro Saison lassen sich mittlerweile fast bis zu 20 % aller SeaHelp-Einsätze auf Probleme des Kraftstoffsystems, bei Dieselmotoren insbesondere die Dieselpest, zurückführen. Bei entsprechender Tankhygiene ließen sich derartige Zwischenfälle durchaus vermeiden, so ein SeaHelp-Sprecher.

SeaHelp News

Views & Social Media

1108
VIEWS
SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

SeaHelp News

Suche

SeaHelp News

Neuste Artikel

ADVERTISEMENT
TopYacht Handels- und Service GmbH | AD 300 x 250
PRO Yachting | AD 300 x 250
Boote Pfister GmbH | AD 300 x 250
Robert Yachting | AD 300 x 250
ADVERTISEMENT
SeaHelp News

Related Posts

SeaHelpNewsletter