Aktuelle Statistik 2020 zur Anzahl der Boote und Yachten in Kroatien: Trotz Corona boomt der Wassersport an der Adria

Statistik 2020 über Boote und Yachten in Kroatien trotz Covid-19
Den Umständen entsprechend läuft die Wassersportsaison in Kroatien gut. Ministerium gibt Überblick über die Zahl der derzeitigen Boots- und Yachtbesitzer in Kroaten.

Eigentlich hat man es ja schon immer gewusst: Wassersportler, insbesondere Boots- und Yachtbesitzer zählen zu den treuesten Gästen in Kroatien. Zur Bestätigung dieser These lieferte das kroatische Ministerium für Meer, Transport und Infrastruktur, so die korrekte Übersetzung, jetzt auch die entsprechenden Zahlen nach. Während nach Angaben des kroatischen Tourismusministeriums sich die Zahl der Touristen im Vergleich zum Vorjahr um ca. 50 % wegen der Covid-19-Pandemie reduzierte, ging die Anzahl der Boots- und Yachtbesitzer, die in Kroatien weilen, nur um 32,83 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück.

Permitanmeldungen und Permitverlängerungen erfasst

Um die Zahlen zu ermitteln, griff das Ministerium auf die ausgegebenen Permits und der Permit-Verlängerungen in der Zeit vom 1.1.2020 bis 27.7.2020 zurück und verglich sie mit den entsprechenden Zahlen des Vorjahres. Kamen 2019 noch 40664 Wassersportler nach Kroatien, machten sich die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Folgejahr 2020 doch bemerkbar: Nur noch 27.313 Permits gaben die Hafenkapitäne aus, ein Rückgang von exakt 32,83 Prozent.

Saison begann für viele später

Hinterfragt man diese Zahlen allerdings etwas näher, sollte nicht unberücksichtigt bleiben, dass die Wassersport-Saison in Kroatien wegen der Grenzschließungen bzw. der häuslichen Quarantäne in den Herkunftsländern der Yacht- und Bootsbesitzer deutlich später begann. Vor diesem Hintergrund kann man den bisherigen Verlauf der Wassersportsaison 2020 sogar noch als den Umständen entsprechend gut bezeichnen.

Wirtschaftliche Gründe in den Heimatländern

Weitere Gründe, warum viele Wassersportler daheim blieben und das Permit zunächst einmal nicht verlängerten beziehungsweise neu beantragten, dürften der wirtschaftlichen Situation in ihren Heimatländern geschuldet sein. Nach monatelangem Lockdown können es sich viele Wassersportler einfach nicht erlauben, auch noch Urlaub im Ausland zu verbringen. Sie müssen daheim am Arbeitsplatz dazu beitragen, dass die Wirtschaft wieder Fahrt aufnimmt.

Neuanmeldungen in Kroatien trotz Corona

Betrachtet man die Permit-Neuanmeldungen, kann für die einen das Glas halb voll, für die anderen das Glas halb leer sein. Doch eigentlich lässt ein Rückgang von nur 45 % kaum Spielraum für Interpretationen, denn immerhin haben trotz der COVID-19 Pandemie mit ihren weitreichenden Folgen sich noch 742 Yachteigner dazu entschlossen, ein neues Permit zu beantragen und damit dem Staat Kroatien hinsichtlich der Bewältigung der Pandemie ihr Vertrauen ausgesprochen. Bei den kleineren Booten mit einer Länge unter 12 Metern betrug der Rückgang der Neuanmeldungen nur 38,58 %. Hier registrierte das Ministerium bis zum 27.7. dieses Jahres beachtliche 5163 Neuanmeldungen.

Derjenige, dessen Yacht oder Boot schon im letzten Jahr in Kroatien angemeldet war, musste sein Permit nur verlängern. Hierbei handelt es sich in der Regel um langjährige Kroatien-Kenner, die die Situation richtig einschätzen können. Bei den Yachten wurden 22,61 % weniger Permits im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verlängert, bei den Booten 32.01 %.

Im August werden zusätzliche Wassersportler erwartet

Doch auch diese Zahlen sind durchaus noch nicht das Ende der Fahnenstange. Mit dem August steht Kroatien noch der an Besuchern reichste Monat bevor, der sicher noch das Potenzial haben dürften, die Zahlen weiter nach oben zu schrauben, um dem Ergebnis des Vorjahres näher zu kommen.

Auch Charterunternehmen vermelden Run auf Nachsaison

Ganz aus der Luft gegriffen erscheint diese These nicht. Führende Charterunternehmen in Kroatien bestätigen jetzt schon einen verstärkten Run auf die Nachsaison. Das Motto vieler Kunden lautet: Wenn wir schon nicht im Frühjahr einen Chartertörn antreten können, dann wenigstens im Herbst. Und zu dieser Jahreszeit soll Kroatien bekanntlich ja noch viel schöner sein.

Boots- und Yachtbesitzer wichtige Säule des kroatischen Tourismus

Man muss kein Prophet sein, um schon einmal einen Blick auf die gesamte Wassersportsaison 2020 zu werfen: Zum Ende hin wird es sicherlich einen Rückgang der Besucherzahlen geben, der durchaus moderater ausfallen dürfte als in den anderen Tourismus-Segmenten. Es bleibt zu hoffen, dass sich diese Erkenntnis auch in den Köpfen der Tourismus-Verantwortlichen manifestiert, wenn es um künftige Entscheidungen im Tourismus-Segment Wassersport geht. Gerade der leistet bekanntlich mit seinen deutlich höheren durchschnittlichen Pro-Kopf-Ausgaben einen wesentlichen Beitrag zu den gesamten Einnahmen, die Kroatien aus des Segment Tourismus generiert.

Permit Neuanmeldung und Verlängerung über SeaHelp

Übrigens – wer in diesem Jahr noch eine Neuanmeldung oder Verlängerung des Permits plant, kann diesen behördlichen Vorgang bequem und unter Wahrung der Abstandsregeln online über SeaHelp erledigen lassen.

Hier die Tabellen der exakten Zahlen:

 

Kroatien: Permitanmeldungen und Permitverlängerungen 2019
Permitanmeldungen und Permitverlängerungen 01.01.2019 – 27.07.2019

 

Kroatien: Permitanmeldungen und Permitverlängerungen 2020
Permitanmeldungen und Permitverlängerungen 01.01.2020 – 27.07.2020

 

Kroatien: Permitanmeldungen und Permitverlängerungen 2019 vs 2020 - Diagramm
Diagramm Permitanmeldungen und Permitverlängerungen 2019 vs 2020

 

Kroatien: Permitanmeldungen und Permitverlängerungen 2019 vs 2020
Diagramm Permitanmeldungen und Permitverlängerungen 2019 vs 2020
SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

Werbung
SeaHelp News

Neuste artikel

SeaHelp News

Ähnliche Beiträge