Untiefe an der italienischen Adria-Küste : Warnung vor Untiefe bei Lignano: so sind Skipper auf der sicheren Seite

Warnung vor Untiefe bei Lignano: Rote Bricole

Auf dem Wasser-Weg zum Porto Lignano an der italienischen Adria-Küste in der Region Friuli-Venezia Giulia (Friaul-Julisch Venetien) gibt es eine Untiefe, die besser umfahren werden sollte, wie uns ein SeaHelp-Mitglied mitteilte.

Lignano, das sich in Form einer Halbinsel über die nordöstliche Hälfte des Tagliamento-Deltas zwischen der Lagune von Marano und der offenen Adria erstreckt, ist bei Freizeitskippern sehr beliebt. Die flache Landschaft war bis vor wenigen Jahrzehnten ein Sumpfgebiet, was auch bei der Passage der umgebenden Gewässer wegen einiger Flachs Umsicht erfordert.

Ein SeaHelp-Mitglied teilte uns mit, dass es aktuell in der Kanal-Ausfahrt bei Lignano (45°41’45.1″N 13°09’30.8″E) eine Untiefe gebe (Seite Lignano), wo er mit seinem 1,65 Meter tiefgehenden Boot im Mai selbst aufgesessen sei; als er im Juni zurückgekommen sei, sei an derselben Stelle unverschuldet eine weitere Segelyacht auf Grund gelaufen, die freigeschleppt werden musste.

Die Untiefe bei Lignano ist ca. 1,3 Meter tief und sollte umfahren werden

Das SeaHelp-Mitglied gab die Untiefe mit 1,3 Metern an; für sie sei diese „plötzlich und unerwartet“ gekommen, „in einer Situation, in welcher man gemeint habe, in dem Kanal auf der sicheren Seite“ gewesen zu sein.

Wer Lignano ansteuere tue gut daran, von der äußeren Boje von Lignano aus einen Kurs zwischen 0 und 10° zu steuern, auch außerhalb des Kanals, und die grüne Bricole links zu lassen, „mehr oder weniger auf halber Länge des Kanals“. Bei der Ausfahrt aus Lignano solle man von dem grünen Zugangslicht (dessen Tiefe unter dem Leuchtzeichen acht Meter beträgt) einen Kurs zwischen 170 und 180° steuern, Richtung Boje, und dann die grüne Bricole passieren, rät das SeaHelp-Mitglied.

 

Warnung vor Untiefe bei Lignano: Seekarte
Besondere Vorsicht ist in der Nähe des in der Abbildung gezeigten roten Punktes geboten. (Screenshot openseamap.org)© openseamap.org

 

Achtung: die Route wird auch von den einheimischen Fischern benutzt, Vorsicht ist geboten

Wichtig sei in diesem Zusammenhang, dass die beschriebene Route auch von den einheimischen Fischerbooten genutzt werde, deshalb sei hier besondere Vorsicht geboten. Das SeaHelp-Mitglied empfiehlt, nicht in die Nähe der roten Bricole zu fahren, insbesondere nicht in die Nähe des in der Abbildung gezeigten roten Bereichs (einige Bricolen würden in diesem Bereich zudem fehlen). Der örtliche Hafenmeister habe diesbezüglich keine Ratschläge parat, so dass man auf sich gestellt sei.

 

Warnung vor Untiefe bei Lignano: Bricolen

SeaHelp MitgliedschaftWerbung
SeaHelp Service
Für tagesaktuelle Kraftstoffpreise
bitte hier klicken!
SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

Werbung

SeaHelp Neueste Artikel

Werbung
Marina VerudaWerbung
ocean7 - Magazin für Yachting, Reisen und MeerWerbung
SeaHelp

Coronavirus Aktuell

SeaHelp News

Ähnliche Beiträge