COVID-19-Impfung in Istrien/Kroatien: „Nema Problema“ auch für Urlauber

Corona-Impfung: Urlauber können sich in Istrien kostenlos gegen Covid-19 impfen lassen
Unkompliziert und mit einem hohen Maß an Gastfreundschaft: Deutsche wurden in Istrien kostenlos gegen Corona geimpft und die Impfung im Impfbuch eingetragen.

Kann ich mich als Urlauber in Kroatien gegen COVID-19 impfen lassen? Eine Frage, die selbst die SeaHelp-Redaktion nicht auf Anhieb zweifelsfrei beantworten konnte. Da sich die betreffenden Personen in Istrien aufhielten, fragten wir beim Tourismusverband Istrien nach und erhielten als Antwort ein ebenso erstaunliches wie landestypisches „Nema problema“ zurück, dass wohl keinerlei weiterer Übersetzung bedarf. Und noch besser: Die Impfung in Kroatien ist kostenlos und wird in den Impfpass eingetragen, so dass man bei der Rückreise nach Österreich oder Deutschland keinerlei Probleme an den Grenzen hat und damit auch in Deutschland als geimpft gilt. So fürsorglich kümmert sich Istrien um seine Gäste – besser ließe sich „Safe stay in Croatia“ wohl kaum umsetzen.

Sicher und wohlgefühlt in Istrien

Das deutsche Ehepaar hatte es bereits im Frühjahr nach Istrien verschlagen, „weil dort die Inzidenzzahlen äußerst niedrig waren und es nicht so zahlreiche Beschränkungen wie beispielsweise in Deutschland gab“, teilten sie mit. Gerade in Istrien sei es kein Problem, die wesentlichen Corona-Regeln einzuhalten, denn auch die einheimische Bevölkerung hielte sich an die Vorgaben der Regierung. „Das bestätigten uns auch die Inzidenzzahlen der SeaHelp-Homepage, die wir regelmäßig verfolgen“, so das deutsche Ehepaar weiter.

Deutschem Schmuddelwetter entflohen

Ebenso regelmäßig verfolgten sie aber auch die Geschehnisse in Deutschland und entschieden sich, länger zu bleiben, auch, um dem Schmuddelwetter zu entfliehen. Aus dem geplanten Kurzurlaub in Istrien wurde schließlich ein Langzeitaufenthalt. Um sich allerdings nachhaltig vor dem Coronavirus zu schützen, sollte man schließlich auch geimpft sein, deshalb die Anfrage nach Impfmöglichkeiten in Kroatien.

Hilfe vom istrianischen Tourismusverband

Da auch die SeaHelp-Redaktion mit diesem nicht alltäglichen Ansinnen überfordert war, musste eine freundliche Dame des istrianischen Tourismusverbandes weiterhelfen. Sie nannte mögliche Impfzentren in Istrien und war sich sicher, man würde dort auch Touristen impfen.

Corona-Impfungen in Istrien auf für Touristen kostenlos

Die beiden Langzeit-Urlauber konnten – was in Kroatien nicht immer selbstverständlich ist – problemlos einen Impftermin vereinbaren und hatten sogar die Wahl, welchen Impfstoff sie bevorzugen würden. Man entschied sich im Impfzentrum für Johnson & Johnson, erhielt die schützende Dosis. „Was uns überrascht hat: Die Impfung war auch für Touristen kostenlos und noch vor Ort erfolgte der Eintrag in den Impfausweis“, so die sichtlich überraschten Urlauber angesichts der neuen Freiheit. In einer zusätzlichen Mail an die SeaHelp-Redaktion hieß es: „Wir sind soeben in Porec mit Johnson und Johnson kostenlos geimpft worden.“ Zum Beweis hielten sie den Eintrag in den Impfausweis in die Kamera und schickten die Fotos.

Karte zeigt Impf-Fortschritt in Kroatien

Unbestritten dürfte sein, dass COVID-19-Impfungen dazu beitragen, ein Stück weit Normalität wieder in das Leben und natürlich die Urlaubsplanungen auch für Länder wie Slowenien, Kroatien und Italien einziehen zu lassen. Wer geimpft ist, kann problemlos Grenzen passieren, Restaurants besuchen und vielerorts an Veranstaltungen teilnehmen. Auch für Kroatien haben die kroatischen Gesundheitsbehörden jetzt eine Karte veröffentlicht, die bis in die kleinsten Ortschaften anzeigt, wieviel Prozent der Bevölkerung „durchgeimpft“ sind.

 

Impfstatus in den jeweiligen kroatischen Regionen
Wie ist es um den Impfstatus in den jeweiligen kroatischen Regionen bestellt? Diese Karte gibt Aufschluss darüber, leider nur in kroatischer Sprache. Die Daten werden angezeigt, wenn man die einzelnen Regionen anklickt. | Screenshot: HRVATSKI ZAVOD ZA JAVNO ZDRAVSTVO

 

Impfrate für Beschäftigte im Tourismus hoch

Anhand dieser Karte können Urlauber erkennen, wie es um den Impfschutz der Bevölkerung in ihrer bevorzugten Urlaubsregion in Kroatien bestellt ist. Generell liegt die Impfrate ca. 20 % unter deutschem und österreichischem Niveau, aber wie vom kroatischen Tourismusministerium verlautet, sind in den Küstenregionen die meisten Mitarbeiter in den Tourismus- und Gastronomiebetrieben mittlerweile geimpft, so dass man auch in der Nachsaison unbeschwert seinen Kroatien-Aufenthalt genießen kann.

SeaHelp MitgliedschaftWerbung
SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

Valfresco DirektWerbung

SeaHelp Neueste Artikel

Werbung
ocean7 - Magazin für Yachting, Reisen und MeerWerbung

SeaHelp Kurzmeldungen

Werbung
SeaHelp

Coronavirus Aktuell

Olive Island Marina - CroatiaWerbung
SeaHelp News

Ähnliche Beiträge