Durchblick in der Corona-Pandemie behalten: Einreisebestimmungen Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien

Einreisebestimmungen Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien: Das gilt bei der Einreise
Wer über Weihnachten verreist, muss bei der Einreise nach Kroatien, Italien, Slowenien, Österreich und Deutschland wegen der Corona-Pandemie unterschiedliche Bestimmungen beachten. Für Italien und Österreich werden selbst von geimpften Personen Tests verlangt.

Die Weihnachtszeit und Silvester gelten für viele auch als Reisezeit, doch die Corona-Pandemie, insbesondere die Omikron-Variante hat die Einreisebestimmungen für Deutsche und Österreicher, die über die Feiertage nach Italien, Slowenien oder Kroatien reisen wollen, gehörig durcheinandergewirbelt. Wir versuchen, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, da andernorts die exakten Fakten teilweise nicht ganz korrekt oder nur schwer verständlich kommuniziert werden. Wer sich vergewissern möchte, kann zusätzlich den Links zu den offiziellen Seiten folgen.

Einreise nach Deutschland

Bei der Einreise nach Deutschland gilt gemäß dem Auswärtigen Amt weiterhin: Wer geimpft oder genesen ist, darf mit einem entsprechenden Nachweis einreisen, auch wenn er aus einem Hochrisikogebiet wie Kroatien, Slowenien oder Österreich einreist. Übrigens: Italien zählt nicht zu den vom RKI ausgewiesenen Hochrisikogebieten. Für die Einreise nach Deutschland ist allerdings eine digitale Einreiseanmeldung, die entweder, wie es das Wort schon sagt, digital ausgefüllt werden kann oder in Ausnahmefällen in Papierform mitgeführt werden sollte.

 

Einreisebestimmungen Deutschland: Das gilt bei der Einreise
Einreise nach Deutschland: Aus deutscher Sicht gelten gemäß RKI Kroatien, Slowenien und Österreich als Hochrisikogebiete, Italien derzeit noch nicht.

 

Einreise nach Österreich

Die Einreisebestimmungen nach Österreich ändern sich ab dem 20. Dezember: Laut dem österreichischen Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gilt generell für die Einreise nach Österreich, dass alle Einreisenden nachweislich geimpft oder genesen sein müssen und zusätzlich einen PCR-Test vorlegen müssen. Lediglich eine sogenannte Booster-Impfung befreit von der Verpflichtung, einen PCR-Test vor Einreise nach Österreich durchführen zu lassen. Wer die Voraussetzungen nicht erfüllt, muss sich für 10 Tage in Quarantäne begeben und kann sich erst nach dem fünften Tag freitesten lassen. Hinsichtlich des Pre-Travel-Clearance sind die entsprechend aufgeführten Vorschriften zu beachten. Der Transit dürfte nach ersten Informationen von dieser Regelung nicht betroffen sein.

Einreise nach Italien

Ab dem 16. Dezember 2021 ist für die Einreise nach Italien ein negativer Coronatest Pflicht, auch für Geimpfte und Genesene. Lediglich Kinder unter sechs Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen. Zusätzlich muss das sogenannte digitale Passagier-Lokalisierungs-Formular ausgefüllt werden. Das italienische Außenministerium hat ein Tool im Internet zur Verfügung gestellt, mit dem man seine persönliche Situation prüfen kann. Der Transit ist von den Maßnahmen nicht betroffen.

Einreise Kroatien

Für die Einreise nach Kroatien reicht das digitale COVID-Zertifikat der EU, zusätzlich sollte man sich auf entercroatia registrieren, um Wartezeiten an der Grenze zu vermeiden.

Einreise Slowenien

Wer quarantänefrei nach Slowenien einreisen möchte, benötigt entweder einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden), einen Antigentest (nicht älter als 48 Stunden) oder sollte nachweislich geimpft oder genesen sein bzw. das digitale COVID-19-Zertifikat der EU mitführen. Der Transit ist von den Maßnahmen ausgeschlossen.

Corona-Inzidenzen Kroatien, Italien, Slowenien

Wer sich vor Reisebeginn über die tagesaktuelle Corona-Situation in Kroatien, Slowenien oder Italien informieren möchte, findet auf der SeaHelp-Homepage die entsprechenden Fakten, für Kroatien sogar nach Gespanschaften aufgelistet.

Fazit Einreisebestimmungen

Reichte noch bis vor wenigen Tagen der Nachweis der Impfung bzw. das Zertifikat der Genesung für freies Reisen in Europa, hat sich dieser Zustand mit dem Auftreten den Omikron-Variante geändert. Österreich und Italien verlangen selbst von geimpften und genesenen Reisenden entsprechende Tests. Urlauber sollten sich vor Reiseantritt entsprechend informieren, was für ihr Zielland verlangt wird.

SeaHelp MitgliedschaftWerbung
SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

Werbung

SeaHelp Neueste Artikel

Marina MitanWerbung
Werbung

SeaHelp Kurzmeldungen

ocean7 - Magazin für Yachting, Reisen und MeerWerbung
SeaHelp

Coronavirus Aktuell

SeaHelp News

Ähnliche Beiträge