Blog

Aktion „Sicherheit auf See“ der kroatischen Behörden: Bei 398 kontrollierten Schiffen 142 Verstöße festgestellt

Aktion „Sicherheit auf See“ der kroatischen Behörden: Bei 398 kontrollierten Schiffen 142 Verstöße festgestellt

Adria, Highlights (SeaMagazine), Kroatien, News, Top-Meldungen

In einer konzertierten Aktion führten die kroatischen Behörden, die für die Seefahrt zuständig sind, am 31. Juli 2019 wieder den Aktionstag „Sicherheit auf See“ durch, in dessen Rahmen von 101 Mitarbeitern insgesamt 398 Schiffe verschiedener Kategorien kontrolliert wurden. Dabei stellten sie 142 Verstöße fest, die sie insgesamt mit einem Bußgeld von 260.219 Kuna ahndeten.

Aus einer Pressemeldung des kroatischen Marineministeriums geht hervor, das „im Durchschnitt rund 170.000 Charterschiffe, 30.000 Sport- und Freizeitschiffe während der Saison das kroatische Meer befahren und in den Häfen der Adria über 750.000 Fahrten und Abfahrten registriert werden, was einer Steigerung von 10% pro Jahr entspricht. Deshalb wurde die diesjährige koordinierte Aktion in erster Linie von den Büros und Außenposten durchgeführt, mit dem Ziel, positive Veränderungen für die Verkehrsteilnehmer in drei wichtigen Punkten vorzunehmen: pädagogisch im Hinblick auf die Verbesserung der Sicherheit auf See einzuwirken; vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um die Zahl der Unfälle und Vorkommnisse auf See auf ein Minimum zu reduzieren und auf diese Weise positive Auswirkungen auf die Erreichung des vorrangigen Ziels, den Schutz des menschlichen Lebens, des empfindlichen Ökosystems der Adria sowie und des Eigentums auf See zu erzielen (frei übersetzt aus dem Kroatischen)“.

Die häufigsten Ursachen, die immer wieder zu schweren Unfällen führen, sieht das Ministerium im Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit in einer Entfernung von unter 300 Metern zur Küste und der daraus resultierenden Gefährdung von Schwimmern. Erst kürzlich kam durch solch ein Vergehen, dass auch ohne einen Zwischenfall als Straftat eingeordnet wird, wieder im Bereich Malinska zu einem tödlichen Unfall, als ein Sportboot mit einer 21-jährigen Taucherin kollidierte.

Außerdem weist da Ministerium darauf hin, das auch zukünftig verstärkt kontrolliert wird, ob Skipper unter dem Einfluss von Alkohol oder Rauschmitteln am Ruder stehen. Auch Vollzähligkeit der Ausrüstung und das mögliche Überschreiten der höchzulässigen Zahl an Passagieren soll künftig verstärkt kontrolliert werden.

SeaHelp weist bei dieser Gelegenheit nochmals darauf hin, dass die Regelung, das nicht der Inhaber einer gültigen Fahrerlaubnis, sondern auch eine von ihm benannte zuverlässige Person das Schiff führen darf, sofern er sich selbst an Bord befindet, in Kroatien keine Gültigkeit besitzt. Hier muss der Inhaber des gültigen Bootsführerscheins selbst am Ruder stehen.

Aktion - Sicherheit auf See - der kroatischen Behörden: Bei 398 kontrollierten Schiffen 142 Verstöße festgestellt



KOSTENLOSE APP AUF

100% Soforthilfe. Ihr Pannendienst auf See.

24h HELPLINE

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ....... 00800 112 00 112

KOSTENLOSE APP AUF

100% Soforthilfe. Ihr Pannendienst auf See.

24h HELPLINE

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ....... 00800 112 00 112

100% Soforthilfe.
Ihr Pannendienst auf See.

ADRIA ..... 00385 919 112 112
BALEAREN / OSTSEE ..... 00800 112 00 112