SeaHelp News

#boot2024 – SeaHelp-Stand F55 in Halle 10: Leinen los für die boot 2024

boot 2024: SeaHelp Stand F55 in Halle 10

Wassersportschau surft auf der Erfolgswelle – Über 1.500 Aussteller aus 67 Ländern an Bord auf der boot 2024 in Düsseldorf, auch SeaHelp ist mit eigenem Stand (F55) in Halle 10 wieder dabei – schon von weitem gut zu erkennen am großen gelben SeaHelp-Ballon.

 

boot 2024: SeaHelp Stand F55 in Halle 10
Wer auf der boot 2024 SeaHelp-Mitglied wird, spart 10 Prozent des Mitgliedsbeitrages für das erste Jahr.

 

Endlich hieß es am 20. Januar wieder „Leinen los für die boot Düsseldorf“, und die größte Wassersportschau der Welt surft 2024 wieder auf der Erfolgswelle. In den Hallen 1 bis 17 gibt es noch bis zum 28. Januar auf 220.000 Quadratmetern Spaß, Sport und Spiel zum Anschauen und aktiven Mitmachen. Fast 1.100 Boote liegen in den Hallen 1 bis 6, 7a, 9, 15 und 16 vor Anker, dazu kommen Hausboote in der Halle 13 und Kanus in der Halle 14.

Vor allem für die internationale Boots- und Zubehörindustrie ist die Messe in Düsseldorf auch die wichtigste Businessplattform. Messechef Wolfram Diener sagt: „Jedes Jahr empfangen wir hier neben den 200.000 Wassersportfans fast 40.000 Fachleute aus allen Teilen der Welt. Das sind Menschen, die im Wassersportbusiness arbeiten – da reicht die Palette von den Betreibern einer Surf- oder Segelschule, über die Tauchbasisinhaber, den Charteranbieter oder Menschen, die in Yachten investieren wollen. Für diese Besucherinnen und Besucher haben wir ein eigenes Fachprogramm zusammengestellt und fachbezogene Seminare und Konferenzen organisiert.

Die boot 2024 ist eine Schau der Superlative mit vielen Premieren bei Motorbooten und Segelyachten

Für boot Director Petros Michelidakis ist insbesondere die hohe Dichte an Premieren auf der Weltleitmesse ein tolles Ergebnis: „Die boot 2024 ist eine Schau der Superlative. Wir haben einzigartige Weltpremieren bei Motorbooten und Segelyachten an Bord. Die Superboathalle 5 steuert schon seit der boot 2020 auf einem enormen Erfolgskurs. Hier ist alles dabei, was bei luxuriösen Tendern Rang und Namen hat.

Auch unser Heimathafen für die Superyachten in der Halle 6 erstrahlt in vollem Glanz. Und das Angebot in den Hallen 15 und 16 mit den internationalen Marktführern der Segelbranche ist unübertroffen.“ So feiert zum Beispiel die schnittige Segelyacht Hallberg Rassy 69 Weltpremiere vor einem internationalen Publikum auf der boot.

 

Segelyacht Hallberg-Rassy 69
© Hallberg-Rassy Varvs AB

 

Namhafte Charteranbieter zeigen die Einzigartigkeit eines Urlaubs auf dem Wasser mit Segelyachten, Motor- und Hausbooten

Im kalten, winterlichen Januar vom Urlaub in südlichen Gefilden träumen, das macht richtig Spaß in der Destination Seaside in den Hallen 13 und 14. Sie lockt mit Anbietern aus den beliebtesten Regionen der Welt und ist der internationale Reisemarkt für Sport und Urlaub am, im und auf dem Wasser.

Länderpräsentationen z.B. aus Ägypten, Griechenland, Indonesien, Kroatien, Mauritius, Trinidad und Tobago oder Zypern laden zum Träumen von der kommenden Urlaubssaison ein. Namhafte Charteranbieter zeigen die Einzigartigkeit eines Urlaubs auf dem Wasser mit Segelyachten und Motorbooten. Auch das sanfte Dahingleiten mit dem Hausboot über die Flüsse und Seen Mitteleuropas erfreut sich in den vergangenen Jahren wachsender Beliebtheit und die Besichtigung der Boote ist ein attraktiver Anziehungspunkt in der Destination Seaside.

Einmal selbst abtauchen im futuristischen Tauchturm in Halle 12

Eintauchen in faszinierende Unterwasserwelten lockt in den Tauchhallen 11, 12 und dem Norden der Halle 13. Die Hersteller und Händler bringen ihre innovativen Ideen und aktuelle Ausrüstung für den Tauchsport mit nach Düsseldorf und laden die Fans zum Shoppen auf der Messe ein.

Zusätzlich können alle Einsteiger und Profis im Schnupperbecken und dem futuristischen Tauchturm in der Halle 12 einmal selbst abtauchen. Die spannenden Tauchslots wie z.B. Schnuppertauchen für Einsteiger, Mermaiding, Tauchworkshops für Fortgeschrittene oder das Apnoetauchen mit nur einem Atemzug können auf boot.de gebucht werden.

Ein besonderer Publikumsmagnet in der Halle 12 ist die Bühne des Dive Centers. Die Moderatoren Anna von Boetticher und Jan Schulte führen neun Tage lang durch das Programm. Unter den Gästen befinden sich auch dieses Jahr wieder viele bekannte Filmemacher und Abenteurer, die das Publikum emotional in die Unterwasserwelten entführen.

Mit dabei sind Morne Hardenberg, Unterwasser-Kameramann aus Südafrika, Florian Fischer, Dada Li und Peter Löseke von Behind The Mask, die Tänzerin, Filmemacherin und Freediverin Julie Gautier, der Unterwasserfotograf Tobias Friedrich, Claudia und Hendrik Schmitt von The Jetlagged, Freediver Nik Linder, Apnoetaucher und Fotograf Fred Buyle, Schauspieler und Umweltaktivist Hannes Jaenicke und der Journalist und Moderator Dirk Steffens.

In den Tauchhallen zeigen Hersteller und Händler alles, was Taucher für spannende Unterwassertouren benötigen

Marktführer wie Mares, Cressi, Padi, bts Europe, NRC International, der Verband Deutscher Sporttaucher, Aqua Lung oder XDeep präsentieren neuestes Tauch-Equipment. Zusätzlich können Reisen direkt bei zahlreichen Destinationen wie zum Beispiel Ägypten, Curacao, oder Indonesien gebucht werden.

Auf der beliebten Water Pixel World gibt es neueste Film- und Fotoausrüstung mit technischen Raffinessen für spektakuläre Aufnahmen. Auf der Bühne geben Profis der Unterwasserfilmszene Tipps und berichten über die besonderen Tricks beim Filmen unter der Meeresoberfläche.

Segelyachten und -boote in Hülle und Fülle liegen in den Hallen 15 und 16 vor Anker

Die Global Player sind mit ihren kompletten Flotten und Premieren ebenso an Bord wie Newcomer und innovative Start-Ups. Fast 100 Herstellerinnen und Hersteller bilden ein komplettes Bild der Branche ab. Segelsportler treffen sich im Sailing Center und an der Bühne in der Halle 15.

Umgeben von verschiedenen Klassenvereinigungen bietet es eine einzigartige Plattform für alle Segelfans und die Großen der internationalen Segelszene geben sich hier die Klinke in die Hand. Mit dabei sind sowohl Legenden wie Segel-Urgestein Burghard Pieske als auch aktuelle Shooting-Stars der Offshoreszene wie die Niederländerin Rosalin Kuipper.

Die Frauen, die es bereits in die internationale Regattaszene geschafft haben, unterstützen junge Seglerinnen, um im Offshoresegeln Fuß zu fassen. Vorreiter ist hier das „Offshoreseglerinnen X The Magenta Project“. Schirmfrau Annie Lush stellt die innovative Förderung junger deutscher Seglerinnen im Offshoresegeln vor.

Pure Action gibt es in der Halle 17 beim Trendsportfestival der boot

Hier trifft sich die Surfszene in all ihren Facetten. 40 Hersteller und Händler zeigen die neuesten Trends beim Wingsurfen und -foilen, Wakeboarden, Pumpfoilen, SUP oder dem klassischen Windsurfen. Zahlreiche Mitmachaktionen, online buchbar auf boot.de, locken die Aktiven ins Surfrevier der boot im 60×20 Meter großen und 1,10 m tiefen Actionpool.

Bei spannenden Contests zeigen die Profis an den boot Wochenenden, was auf einem schmalen Brett alles so geht. Und die Liste der Surfpromis, die sich in der Halle 17 treffen, liest sich wie ein „Who is Who“ der Szene: Balz Müller, Xavi Corr, Finn Flügel, Michael Näf, Laura Rudolph, Alan Fedit, Elias Ouahmid, Björn Dunkerbeck, Liam Dunkerbeck, Philip Köster, Nick Spangenberg, Nils Hammelrath, Finn Hammelrath, Carsten Kurmis und Ole Schwarz.

Familien mit kleineren Kindern genießen derweil eine Auszeit bei einer ruhigen Kanutour durch eine kanadisch anmutende Waldkulisse in der World of Paddling oder besichtigen die klassisch-schönen Boots-Schätzchen im Classic Forum in der Halle 14. Dort gibt es auch tolle Einblicke in den spannenden Alltag der Wasserschutzpolizei, inklusive Besichtigung des größten Wapo-Bootes NRWs, oder in die unverzichtbare Arbeit der Seenotretter auf Nord- und Ostsee.

Über 1.500 Ausstellerinnen und Aussteller verwandeln noch bis zum 28. Januar die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt in die Weltmetropole des Wassersports. Mit dabei ist traditionell auch SeaHelp. Die freundlichen Mitarbeiter beraten vor Ort über die SeaHelp-Versicherungen und die Vorteile einer Mitgliedschaft. Übrigens: wer auf der Messe eine Mitgliedschaft erwirbt, spart 10 Prozent Mitgliedsbeitrag für das erste Jahr.

Online-Tickets für die boot Düsseldorf (noch bis zum 28.1.2024) gibt es zum Preis von 21 und 19 Euro für boot.club- und caravan.club-Mitglieder, vor Ort an den Kassen kosten die Eintrittskarten 29 Euro. Montags bis freitags lädt die boot 2024 zum günstigen Nachmittagsbesuch ein, dann kostet die Eintrittskarte für die Zeit von 14 bis 18 Uhr nur 12 Euro.

SeaHelp auf der boot 2024 in Düsseldorf

Besuchen Sie uns und SeaHelp Insurance Broker in Halle 10, Stand F55 – gut zu finden, indem Sie einfach dem großen SeaHelp-Ballon in der Mitte der Halle folgen. Hier können Sie sich auch kostenlos die druckfrische Ausgabe unseres SeaMagazines 2024 abholen.

Aktuelle Informationen zur boot Düsseldorf 2024 bietet die Website www.boot.de u.a. mit einer umfangreichen Datenbank und Suchmaschine nach Ausstellerinnen und Ausstellern, Händlern, Produkten und Marken.

 

boot 2024: SeaHelp Stand F55 in Halle 10

SeaHelp MitgliedschaftWerbung
SeaHelp Service
Für tagesaktuelle Kraftstoffpreise
bitte hier klicken!
SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

Odlagalište plovila EurotransportiWerbung

SeaHelp Neueste Artikel

Werbung
Werbung
ocean7 - Magazin für Yachting, Reisen und MeerWerbung
SeaHelp News

Ähnliche Beiträge