SeaHelp News

Dekarbonisierung der Yachtbranche: Neue IPS-Professional-Plattform von Volvo Penta auf der boot vorgestellt

Volvo Penta IPS - Sanlorenzo: Eco Mode feature

Die Zukunft auf dem Wasser ist elektrisch. Auf der boot in Düsseldorf gaben jüngst Sanlorenzo und Volvo Penta eine Zusammenarbeit bekannt. Das gemeinsame Ziel: schädliche Emissionen sollen zurückgefahren werden, gleichzeitig versprechen die Unternehmen eine „beispiellose Flexibilität für erneuerbare Kraftstoffe, Hybrid- und Elektroantriebe“ für Freizeityachten. SeaHelp stellt an dieser Stelle in loser Folge für Sportskipper interessante, zukunftsweisende Projekte im Bereich E-Mobility und alternative Antriebe auf dem Wasser vor.

Volvo Penta und Sanlorenzo gaben auf der noch bis zum 28. Januar laufenden boot in Düsseldorf bekannt, dass sie zusammenarbeiten, um die IPS Professional Platform von Volvo Penta, die branchenweit fortschrittlichste Technologie- und Antriebsplattform für kommerzielle Seeschiffe und Superyachten, auf zwei neue Sanlorenzo-Yachten, die SX120 und die SX132 zu bringen.

 

 

Die beiden Modelle sollen voraussichtlich 2025 bzw. 2027 auf den Markt kommen und die ersten Superyachten sein, die mit der IPS Professional-Plattform ausgestattet sind.

Das IPS- (Pod-) System des schwedischen Herstellers Volvo Penta, welches Wellenanlagen hinsichtlich Manövrierfähigkeit und Leistung überlegen ist, war bisher lediglich kleineren Yachten und Booten vorbehalten. Das charakteristische Merkmal des IPS-Antriebs von Volvo Penta sind die nach vorne ausgerichteten, gegenläufigen Zugpropeller, die einen horizontalen Schub erzeugen (siehe dazu schon unsere News „Welle, Z-Antrieb oder Pod? – Das Volvo Penta IPS System“).

Ab sofort gibt es das beliebte Inboard Performance System von Volvo Penta auch für größere Yachten

Nun gibt es das erstmals im Jahr 2024 von Volvo präsentierte IPS-Antriebssystem (Inboard Performance System) mit der beliebten Joystick-Steuerung also auch für größere Yachten. Damit wird ein neues Level in puncto Komfort, Leistung und Nachhaltigkeit an Bord von gewerblichen Schiffen und Superyachten erreicht.

Ausgestattet mit neuen intelligenten Technologiefunktionen und auf mehr Nachhaltigkeit ausgelegt, soll die IPS Professional-Plattform nach Herstellerangaben eine „außergewöhnliche Effizienz“ ermöglichen, wobei Benutzer eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der Emissionen um bis zu 30 Prozent verzeichnen können sollen.

„Bei der Einführung neuer Lösungen in Superyachten müssen wir die Erfahrung der Eigner und des Kapitäns berücksichtigen. Die IPS Professional-Plattform bietet nicht nur ein neues Maß an Effizienz und Flexibilität, sondern steigert auch das Yachterlebnis durch die vollständig integrierte Ruder-zu-Propeller-Plattform.“, sagte Johan Inden, Präsident von Volvo Penta Marine bei der Vorstellung auf dem Blue Innovation Dock auf der boot.

 

Johan Inden Präsident von Volvo Penta Marine
Johan Inden Präsident von Volvo Penta Marine

 

Die Zusammenarbeit mit Sanlorenzo markiert einen neuen Weg zur Dekarbonisierung im Yachtsektor

Intelligente Funktionen in Kombination mit dem einzigartigen Design der Plattform würden für zusätzlichen Komfort und Sicherheit sorgen. Die Zusammenarbeit mit Sanlorenzo markiere einen „neuen Weg zur Dekarbonisierung im Yachtsektor“.

Die jüngste Zusammenarbeit zwischen Volvo Penta und Sanlorenzo symbolisiert eine Weiterentwicklung auf dem Weg, den Wandel in der gesamten Schifffahrts-Industrie hin zu einer saubereren Antriebs-Technologie auf dem Wasser voranzutreiben.

Das kompakte Design der IPS Professional-Plattform schafft zudem wertvollen Platz an Bord und soll den Lärm um bis zu 50 Prozent verringern. Darüber hinaus reduzieren das nach vorne gerichtete Propellerdesign und der effiziente Dual-Power-Eingang die Vibrationen an Bord.

 

Volvo Penta IPS Professional Platform - Sanlorenzo
Volvo Penta IPS Professional Platform

 

Die IPS-Plattform kann von verschiedenen Energiequellen angetrieben werden: von E-Fuel-Verbrennungs- und E-Motoren oder hybriden Lösungen

Das neue System kann als Doppel-, Dreifach- oder Vierfachantrieb installiert werden (Flexibles Dual-Power-Antriebssystem) und ermöglicht so eine Kombination von Antriebsquellen, um den Anforderungen der Yacht individuell gerecht zu werden.

Jede Yacht kann so über vier bis acht Energiequellen verfügen, von Verbrennungsmotoren (ICE), die von erneuerbaren Kraftstoffen gespeist werden, bis hin zu vollelektrischen- oder Hybridlösungen.

 

Volvo Penta IPS Professional Platform Hybrid - Sanlorenzo
Volvo Penta Professional Platform Hybrid

 

Der Eco-Modus ist eine neue intelligente Funktion, die Bordsensoren nutzt, um Motoren – basierend auf dem Energiebedarf des Kapitäns – automatisch zu starten oder zu stoppen. Dafür berücksichtigt die Plattform den optimalen Kraftstoffverbrauch und die optimalen Motorlaufzeiten, um den Motor für ein bestimmtes Szenario mit möglichst wenigen Stunden zu aktivieren. Dadurch wird die Effizienz verbessert, und die Service- und Wartungsintervalle werden verlängert.

Funktionen wie Assisted Docking oder das Dynamic Positioning System steht auch bei der Plattform-Lösung zur Verfügung

Die IPS Professional-Plattform umfasst darüber hinaus die bisher auch für kleinere Antriebssysteme von IPS bereits bekannte intelligente Funktionen, die speziell auf die Unterstützung von Kapitänen zugeschnitten sind, wie Volvo Penta Assisted Docking, dynamische Positionierung und Diagnose-Informationen, die über ein professionelles Steuerdisplay bereitgestellt werden.

Sowohl Volvo Penta als auch Sanlorenzo setzen sich bereits seit längerem für die Beschleunigung der Nachhaltigkeitsziele und die Dekarbonisierung in der Schifffahrts-Industrie ein. Die beiden Unternehmen widmen sich der Erforschung vielfältiger Lösungen und Wege, darunter erneuerbare Kraftstoffe, Hybrid- und Elektrotechnologie, Brennstoffzellen und effizienzorientierte Innovationen im Yacht- und Antriebsdesign.

Die Einführung der IPS Professional-Plattform in die Yachten von Sanlorenzo ist dabei nur eine der jüngsten Bemühungen von Volvo Penta, Nachhaltigkeit in den Yachtsport zu integrieren.

Die Zusammenarbeit unterstreicht Sanlorenzos Engagement für die Umwelt und steht im Einklang mit der „Road to 2030“-Strategie des Unternehmens. Sanlorenzo wird nach eigenen Angaben im Rahmen dieses selbstauferlegten Plans voraussichtlich im Jahr 2024 zudem die erste 50-Steel-Yacht auf den Markt bringen, die mit einem modularen Brennstoffzellen-System ausgestattet sein soll, welches grünes Methanol in Wasserstoff und dann in Strom umwandeln können soll.

boot 2024

Online-Tickets für die boot Düsseldorf (läuft noch bis zum 28.1.2024) gibt es zum Preis von 21 und 19 Euro für boot.club- und caravan.club-Mitglieder, vor Ort an den Kassen kosten die Eintrittskarten 29 Euro. Montags bis freitags lädt die boot 2024 zum günstigen Nachmittagsbesuch ein, dann kostet die Eintrittskarte für die Zeit von 14 bis 18 Uhr nur 12 Euro. Aktuelle Informationen zur boot Düsseldorf 2024 bietet die Website www.boot.de u.a. mit einer umfangreichen Datenbank und Suchmaschine nach Ausstellerinnen und Ausstellern, Händlern, Produkten und Marken.

SeaHelp auf der boot: besuchen Sie uns und SeaHelp Insurance Broker in Halle 10, Stand F55 – gut zu finden, indem Sie einfach dem großen gelben SeaHelp-Ballon in der Mitte der Halle folgen. Hier können Sie sich auch kostenlos die druckfrische Ausgabe unseres SeaMagazines 2024 abholen.

SeaHelp MitgliedschaftWerbung
SeaHelp Service
Für tagesaktuelle Kraftstoffpreise
bitte hier klicken!
SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

Odlagalište plovila EurotransportiWerbung

SeaHelp Neueste Artikel

Werbung
Werbung
ocean7 - Magazin für Yachting, Reisen und MeerWerbung
SeaHelp News

Ähnliche Beiträge