Weihnachten 2020 – bis auf wenige Ausnahmen: Reisen nach Kroatien nur mit anschließender Quarantäne

Lockdown Kroatien: Reisen zu Weihnachten nur mit anschließender
Die komplette Adria-Region befindet sich faktisch im Lockdown wegen des Coronavirus, auch wenn man es nicht so nennt.

Wer über Weihnachten noch eine Kroatien-Reise plant, kann sich wegen der Corona-Pandemie schon einmal auf häusliche Quarantäne einrichten. Am Mittwoch, den 3. Dezember 2020 meldete das österreichische Innenministerium, es werde vom 19. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021 neue Beschränkungen für Österreicher bei der Wiedereinreise nach Österreich geben, wenn sie sich vorher in einem Staat (nicht Gebiet, Anm. d. Red) mit einer 14-Tage-Inzidenz von mehr als 100 Infizierten an dem Coronavirus pro 100.000 Einwohnern aufgehalten haben. Ein mutiger Schritt, denn noch am 2. Dezember 2020 verfügte Österreich über eine 14-Tage-Inzidenz von 796,2 laut offiziellen Zahlen der Europäischen Union. Wer dennoch verreisen möchte, dem bleiben zum jetzigen Zeitpunkt nur Staaten wie Island (55,5) oder Irland (83,8), wobei beide offensichtlich nicht zu den bevorzugten Reisezielen der österreichischen Bürger zählen.

Zehn Tage Quarantäne – Freitesten nach dem fünften Tag

Damit dürfte der Wunsch vieler, Weihnachten in Kroatien zu verbringen, wohl in den Bereich des Unmöglichen gerückt sein, denn nach dem Kroatien-Trip stehen zunächst einmal zehn Tage Quarantäne wegen des Coronavirus an, ein Freitesten (PCR-Test) aus der häuslichen Quarantäne sollte nach derzeitigen Plänen der österreichischen Regierung aber nach dem 5. Tage der häuslichen Quarantäne möglich sein. Für Geschäftsreisende soll es hinsichtlich der häuslichen Quarantäne Sonderregelungen geben, auch wenn das noch nicht offiziell bestätigt wurde.

Österreich: Transit erlaubt

Ein Transit durch Österreich sei aber jederzeit möglich, heißt es in der Verordnung. Dazu müsse man aber ohne Zwischenstopp nach der Einreise das Land wieder verlassen.

Kroatien: Grenzen dicht zunächst bis 15. Dezember

Aber auch Kroatien, die bevorzugte Destination der meisten Deutschen und Österreicher, hat die Grenzen zunächst einmal geschlossen. Bis zum 15. Dezember muss bei der Einreise nach Kroatien ein aktueller (negativer) Corona-Test, nicht älter als 48 Stunden, vorgelegt werden.

Ausnahmen für Geschäftsreisende

Ausnahmen gelten lediglich für Geschäftsreisende, die auf Einladung einer kroatischen Firma nach Kroatien reisen. Beim Grenzübertritt muss die Einladung vorgezeigt werden, zusätzlich muss eine Bestätigung der entsendenden Firma beigefügt sein, wie die kroatische Botschaft auf Anfrage der SeaHelp-Redaktion mitteilte. Ausdrücklich wies man darauf hin, eine Sonderregelung für ausländische Bootseigner mit OIB-Nummer (kroatische Steuernummer), wie sie noch im Frühjahr bestand, werde es nicht geben.

Härtere Maßnahmen in Kroatien nach dem 15. Dezember?

Was nach dem 15. Dezember in Kroatien weiterhin geschieht, steht noch in den Sternen. Hartnäckig hält sich das nicht offiziell bestätigte Gerücht, das Land werde nach dem 15. Dezember noch drastischere Maßnahmen ergreifen, um die derzeit hohen COVID-19-Zahlen in einigen Regionen in den Griff zu bekommen. Das kroatische Gesundheitssystem arbeitet derzeit am Anschlag, nur mit einem harten Lockdown sei die kommende Tourismussaison zu retten. Die wiederum hat der klamme Staatshaushalt dringend nötig, der Tourismussektor trägt immerhin ca. 20 % zum Bruttoinlandsprodukt Kroatiens bei. Damit könnte hinter den Gerüchten mehr als nur ein Fünkchen Wahrheit stecken.

Cafés und Restaurants in Kroatien geschlossen

Aktuelle Informationen aus Kroatien bestätigen allerdings, dass zumindest in den Küstenregionen die Kroaten den Ernst der Lage erkannt haben. Restaurants und Cafés sind geschlossen. Während die Restaurants noch Speisen zum Mitnehmen anbieten, kann sich die Mehrzahl der Kroaten aber kaum an den Coffee-to-Go gewöhnen, war doch nicht der Espresso der Sinn des Besuchs eines der vielen Straßencafés, sondern nur das Beiwerk zum geselligen Miteinander.

Weihnachten unnötige Reisen vermeiden

Sinn der Reisebeschränkungen (häusliche Quarantäne) liegt offensichtlich darin, gerade die zahlreichen Reisen in den feucht-fröhlichen Skiurlaub oder an Weihnachten zu der im Ausland lebenden Familie zu verhindern, um die Coronavirus-Neuinfektionen weiter zu reduzieren.

 

Reisen Weihnachten 2020: Nach Kroatien nur mit häuslicher Quara
Nicht nur auf Mali Losinj, auch auf Krk ruht zur Zeit das öffentliche Leben weitestgehend. Ein Kroatien-Tripp zu Weihnachten ist wegen der anschließenden Quarantäne gerade nicht angesagt.
SeaHelp

Coronavirus Aktuell

SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

CROATIA BROKER | CB YACHT d.o.o.
Werbung
Werbung
SeaHelp

Kurzmeldungen

SeaHelp News

Neuste artikel

Olive Island Marina - Croatia
Werbung
SeaHelp News

Ähnliche Beiträge