Einreisebestimmungen und Spritpreise Italien, Slowenien, Kroatien: Was gilt für Ostern 2022?

Einreise Kroatien: weniger Kontrollen zu Ostern?
Ostern 2022 nach Kroatien – die Grenzkontrollen wegen der Corona-Pandemie gegen zurück, die Lage scheint sich zu normalisieren.

Die Regelungen zur Einreise nach Kroatien unter dem Eindruck der Corona-Pandemie, die unterschiedlichen Preise für Benzin und Diesel, aber auch die Bestimmungen vor Ort werfen bei Urlaubern, die Ostern die ersten wärmenden Sonnenstrahlen der Saison erhaschen möchten, immer wieder Fragen auf. Welche Formulare müssen immer noch ausgefüllt werden? Wo tanke ich besonders kostengünstig? Welche Maßnahmen gelten vor Ort in Kroatien? Wir bemühen uns, diese Fragen zu beantworten, es kann allerdings immer noch möglich sein, dass kurzfristig Änderungen beschlossen werden, die eher Lockerungen nach sich ziehen.

Kaum noch Grenzkontrollen

Aber zunächst einmal inoffiziell: Urlauber, die in den letzten Tagen von Deutschland über Österreich, Italien und Slowenien nach Kroatien gereist sind, berichten von einer reibungslosen Anreise ohne jegliche Grenzkontrollen. Ob man sich darauf allerdings auch mit dem Beginn der Osterreisewelle nach Kroatien verlassen kann, ist fraglich. Insbesondere aus Slowenien sind ja immer mal wieder Schwierigkeiten, bzw. „Dienst nach Vorschrift“ zu erwarten. Deshalb sollten sich Urlauber, die sich Ostern auf den Weg nach Kroatien machen, auch an die entsprechenden Vorschriften halten, die wir für tiefergehende Fragen wie immer verlinkt haben.

Corona-Zahlen rücken in Hintergrund

Was die pandemische Situation generell angeht, raten wir ausnahmsweise dazu, die Zahlen der 7-Tage-Inzidenzen lediglich als Richtschnur zu nehmen, denn gerade mit Ausbruch der Omikron-Variante haben sich viele Infizierte offensichtlich gar nicht mehr registriert, sondern den Hausverstand walten lassen und sich eigenständig isoliert, so daß diese Zahlen weder in Deutschland, Österreich oder Kroatien in die Statistik eingingen.

Einreise Österreich

Wer von Deutschland aus nach Österreich einreisen möchte, hat im Transit durch Österreich keinerlei Schwierigkeiten zu erwarten. In öffentlich zugänglichen Innenräumen wie beispielsweise an Tankstellen ist allerdings seit dem 24.3.2022 die FFP2-Maske Pflicht. Unter bestimmten Bedingungen können Betreiber auch von ihrem Hausrecht Gebrauch machen und alternativ zur Maske auch einen 3-G-Nachweis verlangen. Bei einem Stopp-Over in Wien gilt 2-G unter anderem in gastronomischen Betrieben.

Tanken in Österreich ist allemal günstiger als in Deutschland, es wird allerdings empfohlen, nicht die Autobahn-Raststationen zu wählen, sondern auf Tankstellen abseits der Autobahnen auszuweichen. Wer es schafft, sollte jedoch zumindest bis kurz vor Ostern einen Tankstopp in Slowenien einplanen. Hier sind Benzin und Diesel günstiger als in Deutschland, Österreich, Italien oder Kroatien.

Wer aus Kroatien bzw. Slowenien nach Österreich zurückkehrt, sollte über einen 3-G-Nachweis verfügen.

Einreise Slowenien

Seit dem 19. Februar 2022 gelten für Einreise und Transit nach Kroatien durch Slowenien keinerlei Einschränkungen mehr, also „freie Fahrt“ für Kroatien-Urlauber.

Wer es schafft, sollte einen Tankstopp in Slowenien einlegen, bis kurz von Ostern sollten hier die Preise für Benzin Diesel besonders günstig sein, wie SeaHelp berichtete. Wie sich die Lage über die Feiertage entwickelt, steht derzeit noch nicht fest.

 

Einreise Slowenien
Freie Fahrt an der slowenischen Grenze – das wünschen sich wohl die meisten Urlauber auf dem Weg nach Kroatien.

 

Einreise Kroatien

Für die Einreise nach Kroatien wird immer noch ein gültiges EU-COVID-Zertifikat. Ob sich das vor Ostern noch ändern wird, konnte auch die kroatische Zentrale für Tourismus in Frankfurt auf SeaHelp-Anfrage nicht bestätigen. Auch die Registrierung über EnterCroatia sollte nach derzeitigem Stand noch ausgefüllt werden. Derzeit gilt auch noch die Maskenpflicht in bestimmten öffentlichen Räumen. Inwieweit diese allerdings in der Praxis umgesetzt wird, sei dahingestellt.

Die Benzinpreise in Kroatien sind aktuell etwas gesunken, verharren aber immer noch auf hohem Niveau von ca. 12,5 Kuna pro Liter Diesel und ca. 12 Kuna pro Liter Benzin.

 

Kraftstoffpreise in Kroatien - April 2022
Eine kroatische Tankstelle im April 2022: Bei den Preisen tankt man besser in Slowenien.

 

Einreise Italien

In Italien wurde mit Wirkung vom 31.März 2022 der vor über zwei Jahren ausgerufene Corona-Notstand beendet. Nichts desto trotz gilt die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen bis 30. April 2022 und ein 3-G-Nachweis bei der Einreise, wie das italienische Gesundheitsministerium fordert. Außerdem ist das europäische digitale Passagier-Lokalisierungsformular dPLF Pflicht. Für den reinen Transit gelten die Vorschriften nicht.

Benzin und Diesel sind Italien im Vergleich zu Österreich oder Slowenien recht teuer, auch hier empfiehlt es sich für den Transit, besser in Slowenien zu tanken.

Einreise Deutschland

Mit dem Inkrafttreten der „Dritten Änderungsverordnung der Coronavirus-Einreiseverordnung“ gelten keine Staaten mehr als Hochrisikogebiete. Damit entfällt auch die für Deutschland ehemals erforderliche „Digitale Einreiseanmeldung“.

Normalität im Reiseverkehr zu Ostern?

Mit Beginn der Osterferien, insbesondere in Deutschland und Österreich, dürfte also ein wenig mehr Normalität in den Reiseverkehr einfließen, was die Corona-Situation angeht. Hinsichtlich der Spritpreise in den Urlaubs- und Transitländern ist derzeit aufgrund der Volatilität am Energiemarkt viel Bewegung. Wir empfehlen, hier kurz vor Reiseantritt nochmals nach den Benzinpreisen in den einzelnen Ländern zu schauen, denn damit lässt sich viel Geld sparen.

SeaHelp MitgliedschaftWerbung
SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

IN 2 THE BLUE - The Sailing AcademyWerbung

SeaHelp Neueste Artikel

Werbung
ocean7 - Magazin für Yachting, Reisen und MeerWerbung

SeaHelp Kurzmeldungen

SeaHelp

Coronavirus Aktuell

Werbung
SeaHelp News

Ähnliche Beiträge