Tägliches Update, gegliedert nach Regionen, Gespanschaften: 7-Tage-Inzidenz und 14-Tage-Inzidenz Coronavirus Kroatien

Kroatien Coronavirus Inzidenz: Alle aktuellen Informationen
Die Coronavirus-Neuinfektionen in Kroatien sinken derzeit drastisch, in Istrien lag die 7-Tage-Inzidenz am 15.2.2021 bei 13,9 Fällen pro 100.000 Einwohnern. Damit Urlauber sich selbst ein Bild vom Infektionsgeschehen in ihrer jeweiligen Urlaubsregion in Kroatien machen können, veröffentlicht SeaHelp jetzt die 7-Tage-Inzidenzen und die 14-Tage-Inzidenzen tagesaktuell nach Gespanschaften/Regierungsbezirken.

Da für den Urlaub in Kroatien 2021 die Entwicklung der Corona-Neuinfektionen in den jeweiligen Reisegebieten bei der Urlaubsplanung besondere Priorität genießen wird, hat SeaHelp jetzt schon einmal die 7-Tage-Inzidenz für Kroatien und die 14-Tage-Inzidenz für Kroatien in Tabellen und Diagrammen tagesaktuell aufbereitet und auf der Homepage veröffentlicht. Die Werte stammen aus dem Zahlenmaterial des kroatischen Gesundheitsministeriums und werden täglich zwischen 10.00 h und 14.00 h aktualisiert.

 

Coronavirus Kroatien: Aktuelle Informationen zu Covid-19

 

Damit Österreicher und Deutsche Inzidenz vergleichen können

In der Vergangenheit lieferten die Zahlen aus Kroatien gerade für Urlauber aus den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz nicht immer auf Anhieb die Werte, mit denen die potentiellen Kroatien-Urlauber in ihren Heimatländern vertraut sind. So gilt in Deutschland als Referenzwert die 7-Tage-Inzidenz, als die Gesamtzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohnern. Österreich greift eher auf die 14-Tage-Inzidenz zu.

Urlauber können Coronavirus-Gefahr in Kroatien selbst einschätzen

Bei den Werten geht es letztlich darum, den interessierten Urlaubern belastbare Vergleichsmöglichkeiten zu schaffen, mit denen sie in die Lage versetzt werden, das Risiko einer Coronavirus-Infektion selbst einzuschätzen. Da reicht, wie von vielen kroatischen Quellen kommuniziert, die ausschließliche Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus nicht aus, diese Zahl kann nur aussagekräftig sein, wenn sie in Relation zur Anzahl der Bewohner des jeweiligen Gebiets gesetzt wird.

Inzidenzwerte in Kroatien nach Gespanschaften/Bezirken

In Kroatien werden die Gebiete in einzelne Gespanschaften aufgeteilt, vergleichbar in etwa mit den Regierungsbezirken anderer Länder. Sollten die offiziellen kroatischen Zahlen leicht von eigenen Berechnungen abweichen, liegt es daran, dass die letzte Volkszählung in Kroatien 2011 durchgeführt wurde. 2018 erfolgte lediglich eine Schätzung der Bevölkerungsanzahl in den jeweiligen Gespanschaften. Bei der Sichtung des Zahlenmaterials fiel auf: Kroatien wählte für die Berechnung der Inzidenzzahlen jeweils den höheren Wert aus Volkszählung und Schätzung. Diese Berechnungen beziehen sich trotzdem auf die offiziell kommunizierten Inzidenzzahlen.

Trend erkennen bei 7-Tage-Inzidenz und 14-Tage-Inzidenz

Interessant zu beobachten sind insbesondere die Entwicklungen der 14-Tage-Inzidenzen in Kroatien im Vergleich zu den 7-Tage-Inzidenzen: Sie geben klar einen Trend vor und der geht derzeit in fast allen Gespanschaften nach unten.

7-Tage-Inzidenz Istrien: 13,9 (Stand 15.2.2021)

Aber auch ein anderer Trend hält sich dauerhaft: Die Küstenregionen von Istrien bis Dubrovnik, also die bevorzugten Urlaubsziele der Kroatien-Urlauber wehrten sich in den letzten Monaten tapfer gegen das Coronavirus-Infektionsgeschehen, allen voran der nördlichste Zipfel Istrien. Hier liegt die 7-Tage-Inzidenz derzeit bei 13,9 (Stand 15.2.2021). Werte, von denen viele andere europäische Regionen noch weit entfernt liegen.

Aktuelle 7-Tage-Inzidenz (orange Linie) und 14-Tage-Inzidenz (blaue Linie) für die kroatische Gespanschaft Istrien. Anhand des interaktiven Diagramms erkennt man eindrucksvoll die Entwicklung der Coronavirus-Infektion in Istrien.
Datenanalyse: Sea-Help GmbH | Datenquelle: koronavirus.hr

Unterscheidung Großstädte und Küstenregionen wichtig

Um die jetzt täglich veröffentlichten Inzidenzwerte aus Kroatien allerdings richtig zu interpretieren, sollte man eines berücksichtigen: In den dicht besiedelten Küstenregionen wie Rijeka, Sibenik, Zadar oder Split müssen die Werte zwangsläufig wie fast in jeder anderen Großstadt Europas höher liegen als in eher dünn besiedelten, aber vom Tourismus besonders geprägten Landstrichen in Kroatien. Das heißt beispielsweise: Hohe Inzidenzzahlen in der Gespanschaft Primorje-Gorski Kotar haben in den meisten Fällen ihren Ursprung in Rijeka, während beispielsweise auf der Insel Krk das Infektionsgeschehen mit dem Coronavirus auf recht niedrigem Niveau liegt.

Partielle Reisewarnungen für Kroatien längst überfällig

Generell sollen diese Daten, die sich auf die Gespanschaften beziehen, aber auch dazu beitragen, den öffentlichen Druck auf die Verantwortlichen in den jeweiligen Regierungen zu erhöhen und in letzter Konsequenz dazu führen, nicht ein ganzes Land über einen Kamm zu scheren, sondern regional zu differenzieren und Reisewarnungen nur noch partiell auszusprechen wie im Sommer 2020. Dann wären Kroatiens Küstenregionen schon jetzt wieder ein Reiseziel.

SeaHelp

Coronavirus Aktuell

SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

CROATIA BROKER | CB YACHT d.o.o.
Werbung
SeaHelp

Kurzmeldungen

SeaHelp News

Neuste artikel

Olive Island Marina - Croatia
Werbung
SeaHelp News

Ähnliche Beiträge