SeaHelp-Anfrage beim kroatischen Innenministerium: Kann man Quarantäne wegen Coronavirus an Bord verbringen?

Keine Quarantäne an Bord für Boots Besitzer in Kroatien
Quarantäne an Bord wegen des Coronavirus - in Kroatien nicht möglich, sagt das kroatische Innenministerium.
Wie viele andere europäische Staaten auch hat Kroatien die Grenzen wegen des Coronavirus geschlossen. Zwar hört man immer wieder, dass sich die Maßnahmen offensichtlich noch nicht bei allen Grenzposten herumgesprochen haben, doch das anfangs noch löchrige Netz schließt sich zusehends. Zahlreiche SeaHelp-Mitglieder berichteten bereits, dass sie an der Grenze vor die Wahl gestellt wurden, sich entweder in 14-tägige Quarantäne zu begeben oder umzukehren. Deshalb bleibt Reisenden mit dem Ziel Kroatien derzeit nichts anderes übrig, als zu hoffen, dass sich mit den ersten Sonnenstrahlen die Aktivität des Coronavirus reduziert, wie es der Deutsche Wetterdienst in einer Pressemeldung prophezeite.

Findige Eigner kamen, wie aus zahlreichen Anfragen bei SeaHelp hervorging, auf die nicht ganz abwegige Idee, diese Quarantäne doch gleich an Bord ihres Schiffes zu verbringen. SeaHelp ging auf Nummer Sicher und frage beim kroatischen Innenministerium nach. Die fast schon erwartungsgemäße Antwort aus dem Ministerium kam prompt:

Keine Quarantäne an Bord

Die Quarantäne an Bord ist nicht möglich, da nicht alle Bedingungen für die Selbstisolation gewährleistet werden können.

Beim Überqueren der Grenze muss eine Telefonnummer sowie eine Adresse an Land abgegeben werden, an der man die 14 Tage Selbstisolation durchführen kann.
Stichprobenartig wird dies dann überprüft (mit Anruf und/oder Polizeikontrolle bei der angegebenen Adresse).
Erst nach Ablauf der 14 Tage, darf der Gast sein Boot besuchen, so das Innenministerium.

Staatliche Quarantäne-Anordnung

Sollte keine Adresse angegeben werden können, bzw. hat der Reisende keine feste Adresse, an der er die Selbstisolation durchführen kann, wird er in die staatliche Quarantänestation geschickt.
In die Selbstisolation müssen Reisende begeben, die aus den betroffenen Ländern (siehe Liste mit 73 Ländern) einreisen.
Wenn der Reisende in einem Hotel o.Ä. eine Reservierung hat, muss das Hotel informiert werden und schriftlich bestätigen, dass die Bedingungen für die Selbstisolation gewährleistet werden können.

Hier einer der Flyer der an der Grenze gegeben wird (Deutsche Übersetzung unten).

Hier die Länderliste (Deutschland unter Punkt 14. und Österreich unter Punkt 20).

Flyer: Deutsche Übersetzung

Anleitung

Selbstisolation

Übersetzt aus dem Kroatischen

Die Grundregel ist, zu Hause zu bleiben und engen Kontakt mit anderen Menschen zu vermeiden. Als enger Kontakt gilt ein Kontakt von weniger als 2 Metern in Innenräumen und weniger als 1 Meter im Freien für mehr als 15 Minuten. Vermeiden Sie insbesondere den Kontakt mit älteren Menschen, chronisch kranken Patienten und schwangeren Frauen.

Wenn Sie sich mit dem neuen Coronavirus infiziert haben, schützt das Daheimbleiben Ihre Freunde, Kollegen und die gesamte Gesellschaft. Ihr Aufenthalt zu Hause hilft auch, die Ausbreitung des Virus zu unterdrücken und zu verhindern.

Wir sind uns bewusst, dass Selbstisolation frustrierend und stressig sein kann, aber versuchen Sie, Wege zu finden, die es Ihnen in dieser Zeit leichter machen können, z. B. mit Freunden und Familie am Telefon oder in sozialen Netzwerken in Kontakt zu bleiben.

Ja:

  • Bleiben Sie zu Hause in einem Raum mit Fenster, das häufig geöffnet und somit der Raum belüftet werden kann.
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit anderen Personen so weit wie möglich.
  • Überwachen Sie Ihre Symptome – Fieber, Husten, Atemnot – Rufen Sie Ihren Arzt an, wenn die Symptome auftauchen, besuchen Sie nicht die Arztpraxis.
  • Während des Hustens und Niesens Mund und Nase mit einem Taschentuch abdecken. In einen Abfallbehälter mit Deckel legen und Hände gründlich waschen und desinfizieren.Waschen Sie Ihre Hände gründlich und häufig mit Wasser und Seife.
  • Verwenden Sie Ihr eigenes Handtuch – teilen Sie das Handtuch nicht mit anderen Personen.

Nein:

  • Verlassen Sie das Haus nicht, es sei denn, es besteht ein dringender Bedarf.
  • Gehen Sie nicht zur Arbeit, gehen Sie nicht zur Schule, besuchen Sie keine religiösen und anderen Versammlungen und bleiben Sie nicht an öffentlichen Orten.
  • Teilen Sie keine Gegenstände (z. B. Geschirr, Gläser, Tassen, Bettwäsche usw.). Berühren Sie Gesicht, Augen, Nase und Mund nicht mit der Hand.
  • Geben Sie niemandem die Hand.
  • Verwenden Sie keine öffentlichen Verkehrsmittel oder Taxis.
  • Laden Sie niemanden nach Hause oder zu Besuch ein.

Kroatische Staatsangehörige werden telefonisch mit einem kompetenten Hausarzt und Ausländer mit einem territorial kompetenten Epidemiologen kontaktiert.

Verlassen Sie das Haus nur bei Bedarf und legen Sie dann ein Taschentuch über Nase und Mund, während Sie den erforderlichen Abstand zu anderen Personen einhalten. Lassen Sie sich Ihre Lebensmittel oder Vorräte von Freunden, Familie oder Lieferboten liefern, aber halten Sie Abstand zu ihnen (mindestens 1 Meter), bedecken Sie Nase und Mund beim Abholen mit einem Taschentuch oder bleiben Sie bei der Lieferung nicht im selben Raum.
Andere Haushaltsmitglieder müssen ebenfalls eine verbesserte persönliche Hygiene und Raumhygiene anwenden und ihre Bewegungen und sozialen Kontakte einschränken, damit ihre Arbeit und andere unmittelbare Verpflichtungen nicht beeinträchtigt werden.

Selbstisolationsmaßnahmen müssen unbedingt eingehalten werden!

Die Einhaltung von Selbstisolationsmaßnahmen unterliegt einer genauen Prüfung.

SeaHelp

Coronavirus Aktuell

SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

Werbung
SeaHelp

Kurzmeldungen

MFT Mikrofiltertechnik GmbH
Werbung
SeaHelp News

Neuste artikel

SeaHelp News

Ähnliche Beiträge