Tipp für den nächsten Dalmatien-Törn: Mit dem Landrover Vis entdecken

Kroatien / Dalmatien Törn Insel Vis: Falkusa-Segelboote in Komica
Falkusa-Segelboote stehen in Komica zu Tagestörns bereit | © muencheberg.media

Durch die strategisch günstige Lage war Vis schon immer für das Militär interessant und wurde deshalb auch das Gibraltar der Adria genannt. Bis zum Zusammenbruch des Vielvölkerstaates Jugoslawien war die Insel militärisches Sperrgebiet und für Ausländer nicht zugänglich. Erst 1995 wurde die Insel wieder nach außen geöffnet. Eine gute Gelegenheit, mehr über Vis und seine wechselvolle Geschichte zu erfahren, ist eine Fahrt mit einem originalen alten Landrover über die Insel – inklusive Stopp bei der ehemaligen U-Boot-Basis Parja-Tunnel, Komiza mit seinen traditionellen Falkusa-Holzbooten, einem Tasting exzellenter Weine im Aerodrom bei Podspilje und einem Besuch der Szene-Konoba & Bar Lola – Tipp der SeaHelp-Redaktion.

Wer mit der eigenen oder einer Charteryacht einen Törn durch die Inselwelt Dalmatiens plant, sollte unbedingt einen Abstecher auf der Insel Vis [ˈʋiːs] (italienisch und deutsch Lissa; lateinisch Issa; griechisch Issa) einplanen, die politisch und geographisch zur Region Split-Dalmatien in der mittleren Ost-Adria gehört.

Vis ist lediglich knapp 90 Quadratkilometer groß und eher hügelig als bergig, denn die höchste Erhebung, der Berg Hum, erreicht gerade einmal 587 Meter. Vis liegt rund 60 km vom kroatischen Festland entfernt. Gemeinsam mit ihrer kleineren Nebeninsel Biševo ist sie die am weitesten von der Küste des dalmatinischen Festlands entfernt liegende bewohnte Insel.

Vis verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz und eignet sich für eine Rundfahrt

Ein rund 18 Kilometer breiter Meeresarm trennt sie von Hvar, der nächsten Insel im Osten. In der Mitte der Insel befindet sich ein natürliches Flachland, das früher für einen Militärflugplatz genutzt wurde, heute werden die Flächen für den Weinanbau verwendet. Trotz der geringen Größe verfügt die Insel über ein ausgeprägtes Straßennetz in weitgehend gutem Ausbauzustand.

Das hat sich die kleine Firma Vis Special Landrover Tours zunutze gemacht. Mit originalen, alten aber topp gepflegten „Landies“ führen sie Besucher über die Insel, zeigen Sehenswürdigkeiten und erklären anschaulich die wechselvolle Geschichte der Insel.

Echtes Offroad-Feeling mit Vis Special Landrover Tours

Wir sind, von Maslinica kommend, mit unserem Segel-Kat in Vis eingelaufen und haben uns bereits vorher telefonisch mit Filip Melki verabredet, der mit seinem grünen Landrover bereits am Hafen auf uns wartet. Die maximal 17 Kilometer lange und acht Kilometer breite Insel sei bekannt für ihre traumhaften Strände und Buchten sowie für den Oliven- und Weinanbau, sagt Filip.

Für die nächsten Stunden wird er uns kreuz und quer über die Insel fahren – dabei würden wir auch „echtes Offroad-Feeling“ erleben, verspricht Filip, der gern als Guide für seinen Cousin arbeitet, dem das kleine Unternehmen „Vis Special Landrover Tours“ gehört.

Die ehemals verbotene Insel Vis bietet viele Sehenswürdigkeiten

Seit dem 4. Jahrhundert vor Christus bis zum Zerfall der ehemaligen sozialistischen Republik Jugoslawien im Jahre 1992 hätten verschiedene Herrschaftshäuser Europas die Insel Vis kontrolliert, sagt Filip. Die strategisch günstige Lage der Insel hätten schon Griechen, Römer, Venezianer, Franzosen, Engländer, Österreicher, Italiener und Deutsche zu schätzen gewusst.

Zu Zeiten Jugoslawiens habe die Insel Vis als „verbotene Insel“ gegolten, denn Ausländern war der Zutritt strengstens untersagt. Nach dem Zerfall Jugoslawiens und der Entstehung der Republik Kroatien ist die Insel auch für ausländische Besucher zugänglich.

Sprung ins kalte Wasser vor der ehemaligen U-Boot-Basis

Wir besichtigen die ehemalige U-Boot-Basis Parja-Tunnel, die auf einer Länge von 110 Metern zwanzig Meter hoch in den Stein eines Felsens gehauen wurde – nur eine von insgesamt drei Submarine-Basen, die es damals in Jugoslawien gegeben hat. Zwei weitere gab es in Šibenik und auf der Insel Brač.

Früher hätten hier zwei U-Boote der 80 Meter-Klasse Platz gefunden, sagt Filip, das sei zu Titos Zeiten gewesen, dem viele seiner Landsleute nachtrauern würden, denn damals sei „vieles besser“ gewesen als heute, sagt der junge Mann, der sich seinen Lebensunterhalt durch verschiedene Jobs verdient.

 

Kroatien / Dalmatien Törn Insel Vis: ehemaligen U-Boot-Basis
Besuch der ehemaligen U-Boot-Basis | © muencheberg.media

 

Vor der Einfahrt in die Höhle ankert eine Charter-Segelyacht. Das sei eigentlich verboten, sagt Filip, aber niemand kontrolliere das. Überhaupt sei das auf den Kroatischen Inseln so eine Sache mit Recht und Gesetz, sagt der junge Mann, der eigentlich aus Split kommt und in Vis seine grosse Liebe gefunden und geheiratet hat.

Einige junge Leute sind von der historischen Bedeutung des ehemaligen Marine-Stützpunktes unbeeindruckt – und machen sich einen Spass daraus, als Mutprobe von dem seitlichen, 18 Meter hohen Beton-Tor ins kristallblau schimmernde Nass zu springen.

 

Kroatien / Dalmatien Törn Insel Vis: Baden in der Nähe der U-Boot-Basis
Einheimische baden in der Nähe der U-Boot-Basis | © muencheberg.media

 

Wir durchstreifen ehemals militärisch genutzte Höhlen, die damals mühevoll in den Stein der Berge getrieben worden waren und rattern mit dem unklimatisierten Landy zunächst auf direktem Weg Richtung Westen, nach Komiza, dem zweiten grösseren Ort auf der Insel, wobei das in die Jahre gekommene Auto jeden Schaltvorgang mit einem Krachen und Ruckeln quittiert.

Eis essen in Komiza, Wein-Tasting in Podspilje

Nach einer knappen Stunde kommen wir in dem ehemaligen Fischerörtchen an. Einen kurzen Bummel an der Hafenkante und einen Eiskaffee in einem der zahlreichen Restaurants am Wasser später sitzen wir wieder auf – es wird schon wieder Zeit für die Rückfahrt. Wir beschliessen, im nächsten Jahr noch einmal hierher zurückzukehren, um dann mit einem der traditionellen, nur hier in Komiza gebauten, wunderschönen Falkusa-Holzbooten zu segeln, denn dazu fehlt uns heute leider die Zeit.

Der alte Landy müht sich eine zunächst nach Süden führende Bergstrasse empor, dann passieren wir auf dem weiteren Weg Richtung Osten zurück nach Vis ausgedehnte Weinanbau-Gebiete rund um das Örtchen Podspilje sowie militärische Sperrgebiete, die es noch immer auf der Insel gibt.
Wir machen einen kurzen Halt beim Aerodrom, einem ehemaligen Gebäude eines Flugzeug-Strips am Strassenrand, welches Insidern heute als exzellente Wein-Tasting-Location gilt. Auf Wunsch werde hier auch traditionelle dalmatinische Küche serviert, lesen wir handgeschrieben auf einer Kreidetafel.

Eigentlich gehört das Aerodrom jedoch zur weiter westlich in Pod­humlje befindlichen Konoba Pesa, in welcher – im ältesten Haus des Ortes – selbstgezüchtete und -zubereitete Spezialitäten angeboten und dazu die eigenen exzellenten Weine Vugava und Mali plavac gereicht werden – auch diesen Besuch nehmen wir uns für unseren nächsten Trip nach Vis fest vor, denn heute haben wir bereits einen Tisch bei Ibiza in dessen angesagter Szene-Konoba & Bar Lola in der Matije Gupca 12 in der Altstadt von Vis reserviert.

 

Kroatien / Dalmatien Törn Insel Vis: Wein-Tasting am Aerodrom
Für Kenner empfiehlt sich ein Wein-Tasting am Aerodrom | © muencheberg.media

 

Zu Besuch bei Ibiza in der Szene-Konoba & Bar Lola in der Altstadt von Vis

Ibiza, gekleidet wie ein Hamburger Hipster mit schräg aufgesetzter Cap und einem schwarzen Vollbart, serviert Tuna Tartar, Muscheln, Tintenfisch sowie fangfrischen Fisch, der mit Süsskartoffeln, Zuccini und schwarzem Sesam angerichtet ist, Ravioli mit Baba Ghanoush – einem Püree der arabischen Küche, das aus Auberginen und Sesampaste besteht – und last not least einen leckeren Carrot Cake, der mit Käse und Orange zubereitet wurde; dazu gibt es frische, wohlschmeckende Weine aus der Region.

Für den nächsten Tag sagt der Wetterbericht stärkeren Wind aus Nord voraus sowie Regen. Bereits am Nachmittag konnten wir am sich ändernden Wolkenbild erkennen, dass ein Wetterwechsel bevorsteht. Wird es morgen eine ausgewachsene Bora geben? Oder bekommen wir nur die Ausläufer davon zu spüren?

SeaHelp Revierführer Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Komiza Insel VIS | YouTube Kanal von SeaHelp

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vis Veli Budikovac | YouTube Kanal von SeaHelp Revierführer
Info: vis-special.com

SeaHelp MitgliedschaftWerbung
SeaHelp Service

Push Service & Newsletter

Werbung

SeaHelp Neueste Artikel

Valfresco DirektWerbung
Drive-in Boatwash™ | CLEAN BLUE d.o.o.Werbung

SeaHelp Kurzmeldungen

ocean7 - Magazin für Yachting, Reisen und MeerWerbung
SeaHelp

Coronavirus Aktuell

Werbung
Olive Island Marina - CroatiaWerbung
SeaHelp News

Ähnliche Beiträge